Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Austrittsdrohungen: Feuerwehr in höchster Not

Dersekow Austrittsdrohungen: Feuerwehr in höchster Not

Weil sie ihren Einsatz nicht hinreichend gewürdigt sehen, wollen sich elf von 22 Brandschützern in Dersekow vom Dienst zurückziehen.

Voriger Artikel
Die Opernale kommt ins Autohaus
Nächster Artikel
Ein Wasserspielplatz fürs Naturparkhaus

Die Dersekower Feuerwehr ist aus dem Lot. Die Gemeinde muss sie nun richten. Gelingt es ihr nicht, hat sie ein Problem.

Quelle: Sven Jeske

Dersekow. Paukenschlag in Dersekow: Weil sie sich vom Bürgermeister und der Gemeindevertretung nicht hinreichend ge- und beachtet fühlen, haben elf der 22 Männer der Freiwilligen Feuerwehr – darunter der Wehrführer und sein Stellvertreter – ihren Rücktritt angekündigt. Sollten sie bei ihrer Haltung bleiben, wäre die Wehr Ende Juni womöglich nicht mehr einsatzbereit.

Gekränkte Eitelkeit und tiefe Enttäuschung: Thomas Putzar mag nicht mehr zurückrudern. Nach elf Jahren als Wehrleiter erklärte er am Mittwoch in einer öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung seinen sofortigen Rücktritt. Grund dafür, machte er deutlich, seien persönliche Differenzen mit Bürgermeister Ditmar Virgils (Wählergemeinschaft „Aktive Bürger“). Der habe ihn des Öfteren übergangen, wenn Angelegenheiten der Feuerwehr zu bereden waren. Der Gemeindevertretung wirft Putzar vor, sich nur beiläufig dafür zu interessieren, was die Feuerwehrmänner für die Gemeinde täten. Ihr ehrenamtliches Engagement werde mitunter gar nicht geachtet. Als Beleg verweist Putzar auf den Tod eines langjährigen Brandschützers. „Die Gemeinde hat nicht mal eine Beileidskarte an die Hinterbliebenen geschickt!“

Putzars Stellvertreter René Lossau ist es leid: „Ich habe über Monate versucht, zwischen Bürgermeister und Feuerwehrleitung zu vermitteln. Vergeblich. Irgendwann hat man die Nase voll.“

Das menschliche Zerwürfnis reicht möglicherweise Jahre zurück: Im Frühjahr 2011 warf Putzars Vater Werner sichtlich aufgebracht das Handtuch als Bürgermeister hin, nachdem Gemeindevertreter, darunter Ditmar Virgils, ein ums andere Mal seinen Führungsstil kritisiert hatten. Virgils wurde als Werner Putzars Nachfolger gewählt. Thomas Putzar glaubt, ihm „immer ein Dorn im Auge“ gewesen zu sein.

In der Gemeindevertretung sorgte die Rücktrittsdrohung von elf Brandschützern am Mittwoch für Unverständnis. Ditmar Virgils selbst bedauerte den Vorgang: „Es tut mir leid, es ist echt schade, das sind gute Leute“, erklärte er spontan und fügte sogleich hinzu: „Der Brandschutz wird in unserer Gemeinde trotzdem gewährleistet sein. Wir haben immer noch die Feuerwehren in den Nachbargemeinden und die Berufsfeuerwehr in Greifswald.“

Letztere zu binden, könnte Dersekow allerdings teuer zu stehen kommen, wie das Beispiel der Gemeinde Neuenkirchen deutlich macht. Weil die eigene Freiwilligenwehr aufgrund von Querelen nicht mehr einsatzbereit war, hatte die 2300-Seelen-Gemeinde im Jahr 2013 einen kurzzeitigen Brandschutzvertrag mit der benachbarten Hansestadt Greifswald abgeschlossen. Der Einsatz der städtischen Berufswehr in Neuenkirchen sollte damals 4000 Euro pro Monat kosten.

Gelingt es der Gemeinde Dersekow nicht, die elf abtrünnigen Brandschützer wieder ins Boot zu holen, hat sie ein ernstes Problem. Denn schneller Ersatz dürfte kaum zu finden sein. Die jüngste Werbekampagne für neue Feuerwehrmitglieder verlief mehr oder weniger im Sande.

Die Dersekower Truppe galt bislang als verlässliche Stützpunktwehr und wurde als solche über die Gemeindegrenze bzw. ihr eigentliches Einsatzgebiet hinaus zu Einsätzen, darunter Verkehrsunfällen auf der nahen Autobahn, herangezogen. Im Gespräch ist derzeit der Kauf eines neuen Einsatzfahrzeugs für die Wehr. Die Gemeinde ist bereit, ihren finanziellen Beitrag dafür zu leisten.

Immer wieder Ärger

Befindlichkeiten schürten immer

wieder Ärger in Feuerwehren. Nach Meinungsverschiedenheiten entließ die Gemeinde Neuenkirchen 2012 die Führung ihrer Wehr. Elf Brandschützer kündigten daraufhin ihren Austritt an. Der Streit konnte erst nach Monaten beigelegt werden. 2014 gab es Aufregung in Gützkow. Grund: der Austritt eines über die Kleinstadt hinaus bekannten Brandschützers. Der Betroffene sprach von einem Generationenkonflikt. Gleichfalls 2014 lästerten Behrenhoffer Brandschützer auf facebook über ihren schlechten Stützpunkt.

Der ist inzwischen Vergangenheit. Trotzdem gingen Brandschützer weg.

Sven Jeske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolgast
Rüdiger Koch hatte mit dem Maschinenraum der Fähre „Stralsund“ den außergewöhnlichsten Spielort.

Der Däne Per Brink Abrahamsen gehört zu den Akteuren der 2. Papiertheatertage / Gäste kommen von weither nach Wolgast, um das hierzulande seltene Fest mitzuerleben

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ostvorpommern
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.