Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
B 110 vor Usedom wird saniert

Usedom B 110 vor Usedom wird saniert

Bauarbeiten ziehen sich voraussichtlich bis 2020 hin

Usedom. Der etwa 2,5 Kilometer lange Straßenabschnitt der B 110 vor Usedom zwischen Johanneshof und Zecheriner Brücke soll innerhalb der nächsten drei Jahre saniert werden. Darüber informierte Jörg Krage, Leiter des Straßenbauamtes Neustrelitz, den Kreistag von Vorpommern-Greifswald.

Die Fahrbahn weist zum Teil erhebliche Schäden auf (die OZ berichtete). Krage sprach davon, jeweils einen Abschnitt von 800 Metern Länge sanieren zu wollen. Die Arbeiten sollen in den Monaten April/Mai bzw. September/Oktober erfolgen, werden jeweils eine Woche Zeit in Anspruch nehmen und sich über drei Jahre erstrecken. Heißt: Fertigstellung 2020.

Im Vorfeld dieser Entscheidung habe es umfangreiche Untersuchungen gegeben, so der Amtsleiter. Da der vor 150 Jahren gebaute Straßendamm noch eine gute Qualität aufweise, werde nur die 3,5 Zentimeter hohe Deckschicht erneuert. Zwar gebe es aufgrund der Renaturierungsmaßnahmen in der Region einen erhöhten Grundwasserstand, doch die Straße sei davon nicht bedroht. Sie könne auch noch mehr Verkehr tragen. Die geplanten Arbeiten würden dafür sorgen, dass die Straße weitere zehn bis 15 Jahre halte.

CDU-Kreistagsmitglied Karl- Heinz Schröder zweifelt indes an den Aussagen. Lkw-Fahrer würden über erhebliche Probleme auf der B 110 klagen. „Wir brauchen deshalb keine Sanierung, sondern einen gepflegten Neubau. Und wir brauchen eine dritte Anbindung der Insel über Lassan“, forderte er. ph

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Das Vertriebenenlager Questin Heute: Familie Leipelt aus Tlutzen
Eine Luftaufnahme der Aliierten zeigt die Halbinsel Tarnewitz mit dem Flugplatz, in dem Dorf lebte die Familie fast zehn Jahre.

Im Sommer 1946 kam Familie Leipelt aus Tlutzen in das Lager nach Questin. Später wurden die drei Kinder, die Eltern und die Großmutter nach Tarnewitz umgesiedelt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ostvorpommern
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.