Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern B 111: Sanierung beginnt
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern B 111: Sanierung beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 17.10.2017

Kraftfahrer, die die Bundesstraße 111 zwischen Wolgast und Moeckowberg nutzen, müssen sich aktuell auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Planmäßig haben gestern die Vorbereitungen für die beabsichtigte Fahrbahnerneuerung zwischen dem Knotenpunkt Moeckowberg und Lühmannsdorf begonnen. Ein Mitarbeiter der Firma Feind schnitt mit einer Spezialmaschine am Fahrbahnrand die Asphaltdecke auf, damit ab heute die gepflasterte Gosse ausgebaut werden kann.

Ein Maschinist der Firma Feind schneidet auf der B 111 die Asphaltdecke auf. Quelle: Foto: Tom Schröter

Auch werden die Schachtabdeckungen für den Asphalteinbau vorbereitet. Währenddessen wird die Bundesstraße halbseitig gesperrt. Laut Auskunft des Straßenbauamtes Neustrelitz soll der Asphalt- und Banketteinbau in drei Bauabschnitten erfolgen. Dafür wird die Gesamtstrecke ab dem 6. November für etwa drei Wochen voll gesperrt. Ab 27. November folgen Restarbeiten bei halbseitiger Sperrung. Die Behörde rät, die Baustelle zu umfahren. Die Umleitung wird ausgeschildert und erfolgt nördlich über Greifswald, Kemnitz, Wusterhusen, Groß Ernsthof und südlich über Ziethen, Rubkow, Hohensee. Die unmittelbar betroffenen Anlieger der betroffenen Gemeinden werden zu den Sperrzeiten informiert. Der morgendliche Schülerverkehr ist abgesichert. Nachmittags müssen die Büsse die Umleitung nutzen. ts

OZ

Mehr zum Thema

Doch Ingrid Scheel würde aus Prisvitz nicht mehr weg wollen

13.10.2017

Renate Meyer lebt im einstigen Schnitterkaten an den Schienen / Sie hat fünf Enkel und einen Urenkel

13.10.2017

Krankenpflegerin Antonia Fritz aus Gager (18) ist am Sonnabend in der Göhrener Nordperdhalle zur neuen Deutschen Bernsteinkönigin gewählt worden.

16.10.2017

Bürgerinitiative lädt morgen zur Demo auf Rubenowplatz

17.10.2017

Der Maler Helmut Maletzke starb am Sonntag im Alter von 97 Jahren in Greifswald. 1946 gründete er die Künstlergruppe „„Die Buhne““. 1950 wurde er Mitglied im Verband Bildender Künstler. Erst vor wenigen Jahren wurde bekannt, dass Maletzke zu DDR-Zeiten als informeller Mitarbeiter der Stasi tätig gewesen ist.

17.10.2017

In Katzow hält die Dorfgemeinschaft fest zusammen – wie jetzt beim Anschluss ans Gasnetz

14.10.2017
Anzeige