Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Der Friedensstifter von Dersekow

Dersekow Der Friedensstifter von Dersekow

Hans-Joachim Schulz sind Zeichen der Verständigung wichtig

Dersekow. Geld statt Blumen: Das hatte sich Dersekows früherer Bäckermeister Hans-Joachim Schulz zu seinem 80. Geburtstag gewünscht. Die Summe, die er so erhielt, investierte der rüstige Rentner in Polen. „Ich habe einen Beamer und eine Leinwand davon gekauft, für etwa 6000 Zloty (1360 Euro)“, schildert er.

Beides behielt Schulz nicht für sich. Stattdessen verschenkte er die Projektionstechnik an eine Schule in Deutsch Krone, heute Walcz in Zachodniopomorskie (Westpommern). „Ich wollte Schülern und Lehrern eine Freude machen“, erklärt der Dersekower und dass dort, wo er 1942 selbst eingeschult worden sei, heute viele Menschen Deutsch lernten. Hans-Joachim Schulz war neun Jahre alt, als seine Familie ihr Hab und Gut packte und vor der nahenden Front floh. „Schlimm war das, unterwegs sah ich Tote im Graben liegen, darunter nicht wenige Kinder“, erinnert er sich. Die Verbindung zum Ort seiner Kindheit riss trotz der prägenden Ereignisse nie ab. Zwei Jahrzehnte nach Kriegsende, 1965, suchte der inzwischen 30-Jährige Deutsch Krone wieder auf. „Ich war neugierig und wollte damals sehen, ob noch etwas erhalten ist von dem, was mir von der Stadt in Erinnerung geblieben war.“ Fortan kam Schulz immer wieder mal hierher. Das friedliche Miteinander liege ihm am Herzen, sagt er. Die Demminer Vertriebenengruppe, der er angehört, habe mit Unverständnis auf seine Schenkung an die polnische Schule reagiert, erzählt er. „Nicht einer aus der Gruppe hat einen Cent dazu gegeben, das hat mich enttäuscht.“

Wie sehr Kriegserfahrungen sein Denken noch immer bestimmen, machte Schulz 2015 in seinem heutigen Wohnort Dersekow deutlich. Anlässlich des 70. Jahrestags der Beendigung des Zweiten Weltkriegs pflanzten er und andere eine Eiche. Der Baum, so Schulz, sei als Symbol für 70 Jahre Frieden in Deutschland gedacht.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Haben große Pläne für „ihre“ Urlaubsorte: Bernd Kuntze (Graal- Müritz) und Ulrich Langer (Kühlungsborn).

Die Tourismuschefs von Graal-Müritz und Kühlungsborn im Interview über Qualität, Politik und Zukunftsideen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ostvorpommern
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.