Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Der Holzriese von Voddow
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Der Holzriese von Voddow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.08.2016

Monumentale Bauwerke wie die Pyramiden in Ägypten, die chinesische Mauer oder die Kultstätten der Maya in Lateinamerika ziehen Menschen seit jeher in ihren Bann.

Ricardo Kufahl, der achtjährige Enkel des Künstlers, schleift noch einige rauhe Stellen ab. Quelle: Peter Machule

Gleiches gilt für mythische Darstellungen von Wesen aus einer scheinbar fremden Welt, wie die überdimensionalen Steinfiguren, genannt Moais, auf den zu Chile gehörenden Osterinseln im Pazifischen Ozean. 2000 Kilometer vom südamerikanischen Festland entfernt, geben die steinernen Riesen als Zeugnisse untergegangener Kulturen der Menschheit bis heute Rätsel auf. Doch nicht nur dort ...

Auch in dem zur Gemeinde Rubenow gehörenden Dörfchen Voddow sorgt seit einigen Monaten ein Drei-Meter-Koloss für Aufsehen. Der besteht im Gegensatz zu seinen „Kollegen von den Osterinseln“ aus Eschenholz und ist das jüngste Werk eines einheimischen Aktionskünstlers, der selbst nicht in Erscheinung treten möchte. Der Mann ist seinem Umfeld unter dem Spitznamen „Zucker“ bekannt.

„Etwa eine Woche habe ich mit der Motorsäge gebraucht, um dem Riesen aus Holz sein jetziges Aussehen zu geben“, verrät Zucker. Der 55-Jährige stellte sein Kunstwerk an einem nahen Wanderweg direkt neben seinem Grundstück auf. Dort hatte er bereits vor einigen Jahren einen Steinhaufen errichtet.

Ganz fertig ist der Riese von Voddow allerdings noch nicht. „Wie seine Vorfahren auf der Osterinsel braucht er noch einen roten Hut. Den säge ich aus einer Baumscheibe heraus und setze ihn dem Moai auf den Kopf“, sagt der Künstler. Unterdessen glättet Ricardo Kufahl, der achtjährige Enkel des Künstlers, noch mit Sandpapier einige raue Stellen auf dem Riesen von Voddow.

Peter Machule

Das Straßenbauamt Neustrelitz kündigt die umfangreichen Bauarbeiten von Ende 2017 bis Ende 2018 an

24.08.2016

Weitere Etappe bei der Sanierung der Kirche in Neu Boltenhagen geschafft

23.08.2016

Schwerter testen, Thron besteigen, Perücken streicheln – alles ist beim Besuch hinter den Kulissen möglich

23.08.2016
Anzeige