Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Druck auf Gemeinden
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Druck auf Gemeinden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 12.11.2016

Weil viele Gemeinden verarmt und kaum noch in der Lage sind, die ihnen auferlegten Aufgaben zu erfüllen, will das Land eine Gemeindereform in Gang setzen. Ziel ist der Zusammenschluss von Kommunen zu größeren und leistungsfähigeren. Einhergehend mit einer deutlichen Verringerung der Gemeindeanzahl.

Um Aufschluss darüber zu erlangen, ob eine Kommune mit anderen zusammengelegt werden soll, hat Schwerin amtsangehörige Gemeinden dazu verpflichtet, noch vor dem Jahr 2018 eine Selbsteinschätzung ihrer Zukunftsfähigkeit vorzunehmen.

Das Land hat zudem Prämien für freiwillige Gemeindefusionen in Aussicht gestellt. Schlössen sich beispielsweise drei Gemeinden zu einer zusammen, könnten Fusions- und Konsolidierungszuweisungen in Höhe von zwischen 400 000 und 1,6 Millionen Euro gewährt werden, heißt es. Gefördert werde auch die Schaffung größerer Verwaltungseinheiten. Hier stünden 400 000 Euro für jede wegfallende Amts- oder Gemeindeverwaltung zur Verfügung.

Um die Gemeinden bei der Selbsteinschätzung ihrer Zukunftsfähigkeit zu unterstützen, sollen vom Land finanzierte Koordinatoren eingesetzt werden.

OZ

Mehr zum Thema

Martin Luther war ein Alphatier, Polarisierer und schlimmer Antisemit - die Historikerin Lyndal Roper macht Schluss mit dem Mythos vom sympathischen Reformator. In ihrer Luther-Biografie untersucht sie auch die Bedeutung von Luthers Darmträgheit für die Reformation.

09.11.2016

Niemand wollte es glauben. Nun ist es wahr. Trump hat gewonnen. Ein Politlaie, ein für viele brandgefährlicher, brutaler Demagoge. Clinton - geschlagen. Eine Sensation.

09.11.2016

Immobilien sind derzeit bei den Deutschen als Geldanlage sehr begehrt. Sie zählen zu den wichtigsten Bestandteilen der Altersvorsorge, fast jeder Zweite nutzt dafür eine Eigentumswohnung oder ein Haus.

11.11.2016

Das Recyclingunternehmen Alba und der Landkreis wetteifern um die Entsorgung von Papier aus Privathaushalten: Gestern ließ Alba erklären, jedem Grundstückseigentümer ...

12.11.2016

In der Gemeinde Lühmannsdorf regt sich Widerstand gegen den Bau eines riesigen Windrads. 367 der insgesamt 527 wahlberechtigten Bürger haben sich mit ihrer Unterschrift gegen das Vorhaben positioniert.

12.11.2016

Mehrere Umstände bewegen Gemeindevertreter, über ihre Verwaltungsgemeinschaft nachzudenken

12.11.2016
Anzeige