Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Eine Million Euro für gute Ideen
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Eine Million Euro für gute Ideen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 08.02.2017

In rund zwei Wochen läuft die Frist für das Einreichen von Projektideen im Wettbewerb Gesundheitswirtschaft ab. In diesem Jahr sollen vor allem Ideen im Mittelpunkt stehen, die dazu beitragen, Initiativen in diesem Bereich besser zu vernetzen und zu vermarkten.

Harry Glawe Quelle: Foto: Sauer

„Mit dem Wettbewerb wollen wir Kooperationen innerhalb der Gesundheitswirtschaft und mit anderen Branchen fördern“, erklärt Landeswirtschaftsminister Harry Glawe (CDU). „Insbesondere mit dem Gesundheitstourismus gibt es viele sinnvolle Schnittstellen.“ Glawes Ministerium und die Initiative „BioCon Valley GmbH“ mit Sitz in Greifswald sind die Schirmherren des Ideenwettbewerbs.

Ein Beispiel für so eine Vernetzung ist das Institut für Gesundheitsmanagement Nord in Rostock, das vor zwei Jahren mit dem Projekt „Sorglos Urlaub“ gewonnen hatte. Online werden Gästen, die im Urlaub Unterstützung oder Pflege benötigen, spezielle Angebote mit entsprechender Betreuung vor Ort unterbreitet. Inzwischen ist das Netzwerk auf zwölf Partnerhotels in fünf Urlaubsregionen in Mecklenburg-Vorpommern gewachsen.

In der achten Auflage des Wettbewerbs ist vorgesehen, Mittel in Höhe bis zu einer Million Euro an die Gewinner zu verteilen. Die Bewerbung in Form eines Kurzkonzeptes kann bis zum 22. Februar über ein Online-Bewerbungsformular bei „BioCon Valley“ eingereicht werden. Eine Jury entscheidet über die Wettbewerbssieger, die am 16. Juni 2017prämiert werden.

Bewerbungsunterlagen auf: www.bioconvalley.org/

standort-mv/ideenwettbewerb

OZ

Forstexperte Adolphi: Farbanomalien sind gar nicht so selten

08.02.2017

Im Kreis gibt es nur noch vereinzelt Orte mit kleinen Geschäften / Auch in Kemnitz schloss der Laden

08.02.2017

Dem Historiker Michael North ist die Leitung des Helsinki Collegium, des Institute of Advanced Study der Universität Helsinki, angeboten worden.

07.02.2017
Anzeige