Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Erste Päckchen für Hilfsaktion
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Erste Päckchen für Hilfsaktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 24.10.2017
Anklam

Knapp 400 Gäste, darunter viele aus Greifswald und Umgebung, kamen zum Herbsttreffen der Ostpreußen ins Anklamer Volkshaus am Wochenende. Die Veranstalter vom Bund der Vertriebenen in Vorpommern um Manfred Schukat hatten wieder ein abwechslungsreiches Programm für die vorwiegend älteren Herrschaften auf die Beine gestellt.

Zu Gast in Anklam: Das Ensemble „Russisches Lied“. Quelle: Foto: Gesa Bierwerth

Mitorganisator Friedhelm Schülke nahm das Erntedankfest zum Anlass, um allgemein über Dankbarkeit nachzudenken. Er hob die Freude und Dankbarkeit über das seit nun bald drei Jahrzehnten wiedervereinte Deutschland und über vielfältige Kontaktmöglichkeiten in die alte Heimat hervor. Eine große Erntedankkrone schmückte den Saal.

Landtagsvizepräsidentin und Mitglied des Kreistages Vorpommern-Greifswald Beate Schlupp (CDU) erzählte von ihren ostpreußischen Wurzeln sowie den zahlreichen Reisen, die sie privat und als Politikerin nach Polen unternommen hat. Der kürzlich in den Bundestag gewählte Philipp Amthor (CDU) wusste ebenfalls familiäre Verbindungen nach Ostpreußen herzustellen. Er erklärte zudem, dass er sich fortan in einer Arbeitsgruppe für Vertriebenen- und Aussiedlerfragen innerhalb der CDU-Bundestagsfraktion engagiert. Ansporn für diesen Einsatz sei auch die aktive Vertriebenenarbeit in seinem vorpommerschen Wahlkreis. Für Unterhaltung sorgte das Ensemble „Russisches Lied“ aus Königsberg. Die Folklore-Truppe beeindruckte mit Stimmgewalt und einem Repertoire aus deutschen und russischen Liedern.

An wohltätige Zwecke wurden ebenfalls gedacht: Erste Päckchen für die alljährliche Weihnachtsaktion stapelten sich bereits im Saal. Wer noch ein Päckchen für bedürftige Landsleute im Memelland packen will, kann diese zum Adventstreffen am 3. Dezember von 11 bis 17 Uhr im Anklamer Volkshaus mitbringen. Die Pakete im Wert von zehn bis 15 Euro mit Kaffee, Tee oder Süßigkeiten dürfen keine leicht verderblichen Lebensmittel enthalten. Pünktlich zu Weihnachten liefern Manfred Schukat und Friedhelm Schülke die Geschenke im ehemaligen Ostpreußen ab.

OZ

Kemnitz. Ein zünftiges Herbstfest mit tollem Programm feierten die Mädchen und Jungen der Kita „Wichtel“ in Kemnitz während ihres Tages der offenen Tür.

24.10.2017

Valerie Riedesel liest morgen aus ihrem Buch „Geisterkinder – Fünf Geschwister in Himmlers Sippenhaft“

24.10.2017

Im Herbst steigt die Zahl noch schneller an / Polizei rät zu mehr Wachsamkeit / Im Zweifelsfall nicht ausweichen

24.10.2017