Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Führerschein und Fahrzeugpapiere, bitte!
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Führerschein und Fahrzeugpapiere, bitte!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 09.06.2016

Mit dem Funkgerät steht Polizeihauptmeister Uwe Conrad an einer Häuserwand am Wolgaster Oberwall und beobachtet den vorbeifahrenden Verkehr. Im Volksmund nennt man solche Funktionen auch „Petze“, er sagt Meldeposten dazu. Nach ein paar Minuten fährt ein Mann vorbei, der mit dem Handy spielt. Über den Funk gibt er den Hinweis an seinen Kollegen Philipp Schlieter weiter. Dieser zieht ihn raus. Solche Szenen wie diese spielen sich am Dienstagabend häufiger in Wolgast ab. Die Polizei kontrolliert im Rahmen der themenorientierten Verkehrskontrollen wieder verstärkt. Der Fokus liegt auf Alkohol und Drogen am Steuer. Dass auch mal ein Handysünder oder ein Gurtmuffel „ins Netz geht“, ist für die Polizisten ein erfreulicher Beifang.

Der Hufschmied, auf dem Weg zu einem Usedomer Reiterhof, erklärt sein fahrlässiges Verhalten damit, dass er den Ort auf der Karte suchen wollte. Die Polizisten kennen kein Pardon. „Die Nutzung des Handys ist grundsätzlich untersagt. Ob er die Playlist aktualisieren will, das Navigationsgerät einstellt oder eine Nachricht schreibt – alles sind Ordnungswidrigkeiten“, erklärt Sprecherin Carolin Radloff. Den Fahrer erwarten nun einen Punkt in der Verkehrssünderkartei und 60 Euro Geldstrafe.

Später rollt ein silberner Mercedes in die Kontrolle. Am Steuer sitzt ein junger Mann, Ende 20. Sein Beifahrer ist nicht viel älter. Bei ihm schlägt der Atemalkoholtester an. 0,32 Promille stehen auf der Anzeige. „Die Kollegen hatten schon des Öfteren mit ihm zu tun“, sagt ein Polizist. Der alkoholisierte Fahrer darf seine Reise fortsetzen, denn er hat nicht die gesetzliche Obergrenze von 0,5 Promille überschritten. Alkohol und Drogen am Steuer sind in MV eine der Hauptunfallursachen. „Alkohol rangiert auf Platz drei der Unfallursachen. Hinter Vorfahrtsfehlern und überhöhter Geschwindigkeit“, erklärt Radloff. Im Landkreis Vorpommern-Greifswald geht die Anzahl der Unfälle im Zusammenhang mit dem Konsum von Alkohol zurück. „Die Zahl der Unfälle mit Drogen steigt aber“, sagt sie. Durchschnittlich passieren zwei dieser Unfälle in der Woche.

Hannes Ewert

Ein folgenschwerer Unfall, bei dem ein 26-jähriger Pkw-Fahrer schwer verletzt wurde, hat sich am Dienstagabend um 19.17 Uhr auf der B 110 in Stolpe ereignet.

09.06.2016

Nach fast 22 Jahren als Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Vorpommern-Greifswald wurde Gudrun Hohberger vor wenigen Tagen vom Vorstand mit einem festlichen ...

09.06.2016

Anja Krüger holte Titel der Zweispänner / Reitergilde richtet Anfang Juli erstmals die Landesmeisterschaft aus

09.06.2016
Anzeige