Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Gemeinden geht es ums Geld
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Gemeinden geht es ums Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.12.2017
Züssow/Lubmin

In mehreren Gemeinden des Greifswalder Umlands tagen die politischen Vertreter noch einmal in diesem Jahr.

Wie in vielen anderen Kommunen auch geht es am Montag in Karlsburg, Schulstraße 27a, um die Finanzen. Ab 18 Uhr wird über das Haushaltssicherungskonzept 2017 und den Haushalt 2018 debattiert. Außerdem steht das Planfeststellungsverfahren für Bau und Betrieb der Europäischen Gas-Anbindungsleitung (Eugal) auf dem Programm. Am selben Tag ab 18.30 Uhr werden in Groß Kiesow, Schulstraße 1a, der Haushaltsplan und die Festsetzung der Steuerhebesätze besprochen. Um 19 Uhr beginnt die Sitzung der Gemeindevertretung Lubmin im Seebadzentrum. Die Mitglieder diskutieren über den B-Plan „Wohngebiet Altes Dorf 1“ und arbeiten den Jahresabschluss 2012 auf.

Der Lubminer Amtsausschuss widmet sich einen Tag später um 18 Uhr im Gasthof „Zum Himmel“ in Groß Ernsthof dem Jahresabschluss 2013 und die Amtsumlage für 2018.

Zur selben Zeit tagt auch die Gemeindevertretung Brünzow im Kulturhaus. Wichtige Punkte sind die Hebesätze für die nächsten beiden Jahre und der B-Plan 14.

Am Mittwoch, den 13. Dezember, um 18 Uhr kommen die Gemeindevertreter von Levenhagen im Feuerwehrgerätehaus zusammen. Thema ist unter anderem die Änderung des Flächennutzungsplans der Gemeinde Süderholz. Um 18.30 Uhr findet die nächste Sitzung in Weitenhagen, Schulstraße 24, statt. Dort geht es um die Arbeit in den Ausschüssen und die Annahme von Spenden.

Um 19.30 Uhr beginnt die Sitzung in Wackerow, Flemmingberg 12, wo zum Beispiel der „Solarpark Bahnlinie Große Rakow“ auf dem Plan steht.

Am Donnerstag, den 14. Dezember, tagen um 18 Uhr die Vertreter der Gemeinde Loissin. im Versammlungsraum. Sie sprechen über Steuersätze und Begrüßungsgeschenke für Neugeborene. Zur selben Zeit legen auch die Züssower im Gemeinderaum, Schulstraße 1, los. Sie beraten über das Konzept zur Sicherung des Haushaltes für 2017, die Steuern und den Etat fürs kommende Jahr. Um 19 Uhr trifft sich die Stadtvertretung Gützkow in der Bebelstraße 41. Auch dort geht es um Steuern und die Friedhofsgebührensatzung. Im nicht-öffentlichen Teil wird über die Vergabe von Sanierungsaufträgen für das Gymnasium gesprochen.

Zum Wochenausklang treffen sich die Vertreter Klein Bünzows am Freitag um 18 Uhr im „Pommernhus“. Themen sind die Gasleitung Eugal und die Hebesätze für 2018. Am 18. Dezember berät die Gemeindevertretung Rubenow im Gasthof „Zum Himmel“ ab 18 Uhr über die Änderung des Flächennutzungsplans von Wolgast.

OZ

Mehr zum Thema

Die Wittower Gemeinde möchte ihren Haushalt sanieren, indem sie ein Windenergiegebiet ausweist. Dagegen formiert sich Widerstand unter Touristikern. Ein freiwilliger Bürgerentscheid könnte sich allenfalls auf die Haltung der Gemeindevertretung auswirken. Deren Entscheidung könnte ungültig sein.

06.12.2017

Die Stadt Bad Doberan investiert in den nächsten zwei Jahren vor allen in die Ausstattung der Schulen und die Sanierung von Straßen.

06.12.2017

Doppelhaushalt sieht hohe Ausgaben für Schulen, Kindergarten, Tierpark, Radwege und Straßen vor.

08.12.2017

Zu wenig Plätze und Hallen, kaputter Rasen, marode Häuser: Sportausschuss nimmt Bedingungen unter die Lupe.

09.12.2017

Am 13. Januar erklingt im Rahmen eines Benefizkonzerts im Dom „Der Messias“ in Mozart-Fassung

08.12.2017

Rundgänge zu Gebäuden und Wirkungsstätten von Ärzten inklusive Karlsburg und Riems

07.12.2017