Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Gericht verurteilt drei Schläger aus Anklam
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Gericht verurteilt drei Schläger aus Anklam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 23.03.2016

. Zweieinhalb Jahre nach einem Angriff auf zwei Flüchtlinge aus Mauretanien vor einer Anklamer Diskothek hat das Amtsgericht Pasewalk die damaligen Täter verurteilt.

Wie der Landes-Opferverein Lobbi mitteilte, waren drei Männer aus Anklam im Alter von 24, 26 und 28 Jahren angeklagt. Ihnen wurde gemeinschaftliche Körperverletzung vorgeworfen.

Die verhandelte Tat hatte sich in der Nacht vom 24. auf den 25. August 2013 ereignet. Die beiden Flüchtlinge hatten die Disko verlassen und wollten sich auf den Heimweg machen, als einer von ihnen plötzlich von einem der Angeklagten festgehalten wurde, während ein zweiter auf ihn einschlug. Als der Malträtierte zu Boden ging, traten die drei Anklamer gemeinsam auf ihn ein. Der Betroffene erlitt Prellungen und eine Verletzung am Arm, den er mehrere Monate nur eingeschränkt bewegen konnte. Außerdem brach ihm ein Zahn ab. Sein Freund, der das Geschehen zunächst nicht mitbekam, weil er sein Fahrrad holen wollte, kam dazu und wurde ebenfalls attackiert. Auch er trug schmerzhafte Prellungen davon. Einer offensichtlich ausgedachten und widersprüchlichen Erzählung der Angeklagten laut der „eins zum anderen kam“, schenkte das Gericht keinen Glauben. Es verurteilte alle drei zu einer je zehnmonatigen Haftstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt wird sowie zu einer Geldzahlung an ein Menschenrechtsprojekt.

OZ

Karsten Steckling musste eine Krankheit überwinden — Nun schreibt er Neues und will auch öffentlich lesen

23.03.2016

Der Naturerlebnispark Gristow bei Mesekenhagen gibt am Ostersonntag ein kleines Fest.

23.03.2016

Aus- und Rückblick mit Tanz, Musik und Kampf

23.03.2016
Anzeige