Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Gratis im Netz vertreten: Lubmin macht es vor
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Gratis im Netz vertreten: Lubmin macht es vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 26.02.2016
Kostenlos im Internet vertreten? Für zehn Kommunen, Einrichtungen und Vereine des Amtes Lubmin ist genau das nun möglich.

Die bisherige Zusammenarbeit hat einfach gut geklappt.“Anja Schweppe, Projektkoordinatorin

Der „Förderverein für regionale Entwicklung“ in Potsdam will ihnen zu eigener Präsenz im Netz verhelfen, ohne dafür eine nennenswerte Gegenleistung zu erwarten.

Seit längerer Zeit schon erstellt der Verein Internetauftritte für Kommunen, ländliche Vereine und Einrichtungen, ohne dafür Geld zu verlangen. „Dank Förderung ist die Erstellung der Internetseite für den Projektpartner komplett kostenfrei, nur die Bereitstellung des Speicherplatzes nach der Online-Schaltung ist gebührenpflichtig“, erläutert Projektkoordinatorin Anja Schweppe.

Vor zwei, drei Jahren lobten die Potsdamer gemeinsam mit der Lubminer Amtsverwaltung ein extra Förderprogramm für all jene im Amt Lubmin aus, die sich den Aufbau einer eigenen Homepage nicht zutrauen oder leisten können. Die Schulen in Lubmin, Wusterhusen und Kemnitz profitierten bereits davon, ebenso die Gemeinden Lubmin und Loissin.

„Die bisherige Zusammenarbeit hat einfach gut geklappt“, lobt Schweppe. Schon darum habe man sich dazu entschlossen, weiteren Initiativen oder Gemeinden im Lubminer Raum den Schritt ins Internet zu ermöglichen. Wer Interesse daran habe, brauche sich lediglich an den Verein zu wenden.

„Wir erstellen Internetseiten neu und überarbeiten auch bestehende“, erklärt Schweppe. Dabei werde Wert darauf gelegt, „dass die neue Seite einen Inhaltsaufbau und ein Design erhält, die auf die Anforderungen und Bedürfnisse des jeweiligen Projektpartners zugeschnittenen sind“. Nach Fertigstellung könne die jeweilige Webseite mit einem einfach zu bedienenden Programm von jedem internetfähigen Computer aus eigenständig gepflegt werden. Loissin hatte Glück: Kaum war die Gemeinde vor mehr als einem Jahr für eine Internetseite ins Gespräch gebracht worden, ging man in Potsdam auf sie ein. Dass es so zügig ging, hatte auch mit dem Einsatz von Gemeindevertreterin Jana Börner zu tun. Sie hatte nicht nur für die Internetseite geworben, sondern deren Aufbau auch unterstützt.

Um die Homepage mit Inhalt zu versehen, fotografierte die Loissinerin sämtliche Ortsteile, besorgte Daten zur Geschichte der Gegend und trug Infos über öffentliche Einrichtungen, Tourismus, Kultur und Vereine zusammen.

Das Ergebnis, erkannte Loissins Bürgermeister Detlef Sadewasser später an, könne sich sehen lassen. Für seine Kommune sei der eigene Internetauftritt auch wichtig, um als Tourismusgegend von sich reden zu machen.

Die geförderte Internetinitiative für den Lubminer Raum ist im Greifswalder Umland bislang einmalig. Dort dürfte es viele geben, die sich derlei Unterstützung geradezu wünschen.



Sven Jeske

22-Jähriger prallte mit seinem Auto in die Leitplanke und wurde schwer verletzt

26.02.2016

Ein ungewöhnliches Ebenbild hat Schornsteinfegermeister Harald Groger (57) aus dem Dörfchen Wehrland im Lassaner Winkel.

26.02.2016

Die Diskussion um den unregelmäßigen Einsatz eines mobilen Blitzgeräts an der Bundesstraße 111 in der Ortslage Gribow bei Gützkow geht weiter.

25.02.2016
Anzeige