Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Gützkower Etat weist Defizit auf

Gützkow Gützkower Etat weist Defizit auf

Stadtvertreter beschließen Haushalt für 2017

Gützkow. Der Stadt Gützkow ist es in diesem Jahr nicht möglich, einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen. Die Stadtvertreter beschlossen am Donnerstagabend mit großer Mehrheit das Planungsdokument für 2017, das im Ergebnishaushalt – der Erträge und Aufwendungen abbildet – einen Fehlbetrag von 699000 Euro aufweist. Der Finanzhaushalt, der unter anderem die Investitionstätigkeit beinhaltet, schlägt mit einem Minus von rund 150000 Euro zu Buche.

Finanzausschussvorsitzender Ronny Zitzow begründete die Defizite mit den geringer als üblich ausfallenden Einnahmen: „Die Bemessungsgrundlage für 2017 bildet das Jahr 2015. Damals hatten wir mit 783000 Euro sehr hohe Gewerbesteuern. Entsprechend geringer fallen in diesem Jahr die Schlüsselzuweisungen aus. Bei gleichbleibend hohen Umlagen haben wir gar keine Chance, den Haushalt auszugleichen“, sagte er. Die Pflichtausgaben, wie etwa Kreisumlage, Amts- und Schulumlage, machten rund 70 Prozent der Aufwendungen aus.

Große Sprünge seien angesichts dieser Situation 2017 in Gützkow nicht möglich. Einzig die Sanierung des Schlosses stellt mit zwei Millionen Euro eine große Investition dar (die OZ berichtete). Die Stadt nimmt dazu einen Kredit auf, hofft aber auch noch auf Fördermittel.

Andreas Klut merkte vor der Abstimmung an, dass es „im Vorfeld keine Beteiligung der Ortsteilvertretung Lüssow“ gegeben habe. „Deshalb kann es sein, dass der Haushalt rechtsunwirksam und anfechtbar ist“, so Klut. Er werde kurzfristig eine Sitzung des Ortsrates zu diesem Thema einberufen. Gützkows Bürgermeisterin Jutta Dinse reagierte mit Unverständnis: „Jeder hatte die Möglichkeit, langfristig Vorschläge einzubringen.“ Auch der Finanzausschussvorsitzende zeigte sich überrascht: „Vorschläge aus dem Bauausschuss, die auch Lüssow betreffen, wurden berücksichtigt“, sagte Ronny Zitzow. Dazu zählte zum Beispiel die Sanierung des Bollwerks, die Wartung der Lüftungsanlage im Speicher und das Aufstellen von vier Bänken. Petra Hase

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
In Wolgast soll der gesamte Umschlag nur noch über den Südhafen laufen.

Situation war 2016 schwierig / Vor allem in Lubmin brummt’s / Neuer Impuls durch Rangiergleis?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ostvorpommern
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.