Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Kino in der Kirche: Züssow zeigt „Le Havre“
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Kino in der Kirche: Züssow zeigt „Le Havre“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 27.10.2016

Zum fünften Mal bringt die Reihe „Starke Stücke: Berührt und diskutiert“ emotional berührende und kontroverse Filme in Kirchen von MV auf die Leinwand und ins Gespräch. Der Film „Le Havre“ des finnischen Regisseurs Aki Kaurismäki läuft morgen Abend in der Kirche von Züssow.

Der Film „Le Havre“ wird morgen in Züssow gezeigt.

„Unsere Kirchengemeinde lädt alle Filminteressierten herzlich zu diesem Film ein“, sagt Pastor Ulf Harder. Beginn ist um 19 Uhr, nach dem Film kann man noch miteinander ins Gespräch kommen. Am Ausgang bitten die Veranstalter um eine Spende, mit der die Filmreihe unterstützt wird.

„Le Havre“ ist eine Co-Produktion von Finnland, Frankreich, Deutschland aus dem Jahr 2011 und handelt von dem afrikanischen Flüchtlingsjungen Idrissa. In einem Container wollte er mit weiteren Flüchtlingen aus Afrika illegal nach Europa gelangen. Allein, mittellos und von Behörden gejagt findet er sich in Le Havre wieder. Auch Marcel Marx ist in der französischen Küstenstadt gestrandet.

Früher war er Autor, jetzt verdient er sich sein Auskommen als Schuhputzer. Er hat ein großes Herz und nimmt sich des Jungen an.

So wie in Züssow werden die Filme vor allem in Dorfkirchen und Pfarrhäusern gezeigt – auch, um das kulturelle Angebot im ländlichen Raum zu stärken. Veranstalter der Reihe ist der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Mecklenburg, der mit dem Pommerschen Kirchenkreis kooperiert.

Beginn: morgen, 19 Uhr,

Kirche Züssow

OZ

Die Polizeiinspektion Anklam musste in diesem Jahr bereits 265 Wohnungseinbrüche registrieren.

27.10.2016

In Loitz wird eine Fachberatung angeboten

27.10.2016

Feriencamp des Kreisanglerverbandes im Majuwi / Kinder lernen Theorie und Praxis kennen

27.10.2016
Anzeige