Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Klappe für Familientragödie auf Usedom
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Klappe für Familientragödie auf Usedom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 07.04.2016

Feuer im Sportboothafe, eine Segelyacht brennt. In den Flammen kommt eine Obdachlose fast ums Leben. Kommissarin Julia Thiel (Lisa Maria Potthoff) ermittelt.

Und schon sind wir mittendrin im vierten Teil der Reihe Usedom-Krimi mit dem Titel „Nebelwand“, der seit Anfang der Woche auf der Insel gedreht wird.

In einer der Hauptrollen ist auch wieder Katrin Sass als Ex-Staatsanwältin Karin Lossow mit dunkler Vergangenheit zu sehen. An ihrer Seite wie in den Teilen zuvor — ihre Filmenkelin Sophie, die von Emma Bading verkörpert wird. Regie führt wie beim ersten Teil, den rund 6,3 Millionen Fernsehzuschauer im Ersten verfolgt hatten, Andreas Herzog („Die Frau vom Checkpoint Charlie“). „Wenn man einmal damit anfängt, wird das zu seinem Baby“, begründet Herzog beim Drehtag gestern in Morgenitz seine Rückkehr. Und zwar ins „Mörderhus“ — dem Titel des Auftaktfilms der Reihe. Im Mörderhus lebt Karin Lossow, die genau in dem Haus im Affekt ihren Mann tötete. Hier, auf dem Hof von Astrid Dannegger in Morgenitz wird seit Anfang der Woche gedreht. Für Schauspielerin Katrin Sass ist Astrid Dannegger „zu einer Freundin geworden. Hier ist es so schön. Ich würde am liebsten mein Haus aus Berlin hier hinstellen“, sagt Katrin Sass in der Drehpause. Wenn sie einmal auf Usedom bauen würde, dann sollte es ein Feldsteinhaus sein. Die Insel habe sie erst durch die Dreharbeiten für die Krimi-Reihe kennengelernt.

Da hatte ihr Emma Bading, im Film Tochter der Kommissarin und Enkelin der Sass, einiges voraus. „Mit meinen Eltern war ich früher sehr oft auf Usedom im Urlaub — zumeist in Zinnowitz“, sagt die 18-Jährige. Die 11. Klasse hat sie inzwischen beendet. Das Abitur muss aber warten. „Ich konzentriere mich ganz auf die Schauspielerei“, sagt die Berlinerin, die im Usedom-Krimi im neuen Teil die große Liebe entdeckt. Bei ihrem Schwarm handelt es sich ausgerechnet um den vorbestraften Jäckie (Oskar Bökelmann), der in eine Familientragödie verwickelt ist. Ob das die TV-Mutter und Kommissarin gut findet?

Von Henrik Nitzsche

Vor drei Jahren wurde das Anwesen an einen Schweden in Amerika verkauft

07.04.2016

. Am Freitag und Samstag treffen sich rund 150 Mediziner aus dem Land Mecklenburg-Vorpommern im Strandhotel „Seerose“ in Kölpinsee zu den 11. Usedomer Ärztetagen.

06.04.2016

Die Genehmigung liegt vor - Arbeiten beginnen voraussichtlich im Herbst - Betreiber will 2,5 Millionen Euro investieren

06.04.2016
Anzeige