Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Loitz soll Zukunft haben: Der Bund gibt Geld dafür

Loitz Loitz soll Zukunft haben: Der Bund gibt Geld dafür

Die Stadt Loitz und umliegende Gemeinden erhalten weiterhin Geld vom Bundesbildungsministerium, um sich zukunftsfähig aufzustellen.

Voriger Artikel
Unfall auf der B 109 fordert zwei Verletzte
Nächster Artikel
Studenten helfen Gemeinden auf die Sprünge

Neues Wohnen in Loitz: Das ist ein Entwurf für die Innenstadt.

Loitz. Die Stadt Loitz und umliegende Gemeinden erhalten weiterhin Geld vom Bundesbildungsministerium, um sich zukunftsfähig aufzustellen. In den vergangenen zwei Jahren hatten Bürger des Amtes, gleichfalls unterstützt vom Bund, ihre Vision für die Entwicklung der ländlichen Gegend erarbeitet. Zu den Ideen zählen neue Wohnquartiere in Loitz sowie Mobilitätszentralen und multifunktionale Häuser für die umliegenden Dörfer. Nun werde es darum gehen, die Ideen gemeinschaftlich weiterzuentwickeln und auf ihre Machbarkeit zu überprüfen, erklärte Projektmanagerin Elke Marquardt.

Mehr als 10000 Menschen lebten 1995 in Loitz und Umgebung. Ende 2013 waren es ein gutes Drittel weniger: 6196. Glaubt man der Prognose, verliert die Gegend südwestlich von Greifswald bis zum Jahr 2030 noch einmal so viele Menschen. Verwaiste Landstriche und unbewohnte Straßenzüge in Loitz wären die Folge. Hinzu käme, dass Senioren dann die Hälfte der Bevölkerung ausmachten, verdeutlicht Loitz‘ Bürgermeister Michael Sack (CDU) das Ausmaß. Er und andere sind entschlossen, sich nicht in das vorausgesagte Schicksal zu fügen. Vor mehr als drei Jahren zogen sie die Reißleine. Unterstützt von Bund und Land setzten sie Aktivitäten in Gang, mit denen vor allem ein Ziel verfolgt wird: die Lebensumstände in und um Loitz zu verbessern. Obgleich es in der Loitzer Gegend derzeit keine große altersbedingte Bevölkerungswanderung vom Lande in die nahe Kleinstadt gibt, will sich Loitz auf eine alternde Bevölkerung einstellen. Zwischenzeitlich lobte die Kommune einen Architektenwettbewerb für ein Wohnviertel in der Altstadt aus, das auf die Bedürfnisse betagter wie junger Menschen zugeschnitten sein soll.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frankfurt/Main

Ein etwas kleineres Team als erwartet soll dem deutschen Sport bei den Olympischen Spielen am Zuckerhut mindestens genauso viele Medaillen bescheren wie vor vier Jahren in London.

mehr
Mehr aus Ostvorpommern
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.