Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Paepke wieder auf seinem Sockel

Greifswald Paepke wieder auf seinem Sockel

OB begrüßt Amtsvorgänger am Bahnhof

Voriger Artikel
Wechsel im Landratsamt
Nächster Artikel
Amt Züssow: Feuerwehren ermitteln die Besten

Carl Paepke ist wieder da. OB Stefan Fassbinder (rechts) begrüßt seinen Vorgänger, ganz links Martin und daneben Eugen Engelmann von der Gießerei Lauchhammer, die die Büste produzierte.

Quelle: Foto: Eckhard Oberdörfer

Greifswald. „Das ist gelungen“, kommentiert der Unikunsthistoriker Michael Lissok das wiederhergestellte Denkmal für den Bürgermeister Carl Paepke (1797 bis 1858).

Gestern begrüßten Greifswalds aktueller Oberbürgermeister Stefan Fassbinder (Grüne) und weitere Vertreter der Stadtverwaltung das Abbild des früheren Stadtobersten. Paepke schaut nun wieder auf seiner Stele auf dem nach ihm benannten Platz Richtung Gleise.

Die neue Büste für den ehemaligen Bürgermeister Carl Paepke wurde durch die 3 A Kunstguss Lauchhammer GmbH hergestellt. „Sie wiegt 50 Kilogramm“, informierte Geschäftsführer Maxim Engelmann, der mit seinem Bruder Eugen, dem Produktionsleiter der Firma, zur Übergabe nach Greifswald gekommen war. 16000 Euro hat die Neuanfertigung gekostet. Die Goldinschrift hatte der Greifswalder Manfred Schapat schon vorher erneuert.

Die Porträtbüste des „Vaters des Greifswalder Eisenbahnanschlusses“ samt Sockel wurde nach historischen Zeichnungen gefertigt. Am 12. Juli 2017, dem 150. Jahrestag der ersten Einweihung des Denkmals, soll noch die feierliche Übergabe erfolgen.

Die erste Paepke-Büste war aus Marmor. Sie musste 1869 ersetzt werden. Der Kopf war heruntergestoßen worden und zerbrach. 1886 erfolgte der zweite Ersatz durch einen Bronzeguss. Diese wurde wahrscheinlich 1942 für Rüstungszwecke eingeschmolzen.

Eckhard Oberdörfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Was geschah am ...
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

Das aktuelle Kalenderblatt für den 15. Mai 2017

mehr
Mehr aus Ostvorpommern
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.