Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Pkw geht in Flammen auf
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Pkw geht in Flammen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.02.2017
Ducherow

Alkohol am Steuer, das wird teuer: Ein 37-Jähriger hat in der Nacht zu Donnerstag einen Verkehrsunfall auf der B 109 zwischen Ducherow und Neu Kosenow im Kreis Vorpommern-Greifswald verursacht. Laut Polizei kam der Mann gegen Mitternacht mit seinem Opel nach rechts von der Fahrbahn ab, rammte eine Leitplanke und krachte gegen einen Straßenbaum.

Dabei geriet das Auto in Brand. Als mehrere Feuerwehren eintrafen, brannte der Wagen bereits in voller Ausdehnung.„Die Fahrertür stand offen, Personen befanden sich nicht mehr im Fahrzeug“, informiert ein Polizeisprecher.

Bei der Suche nach Insassen konnte auf dem Radweg kurz vor Neu Kosenow ein Mann mit leichten Verletzungen angetroffen werden. Der 37-Jährige gab an, der Fahrer und alleinige Insasse des Autos gewesen zu sein. Bei der Atemalkoholkontrolle wurden bei ihm etwa zwei Promille festgestellt. Im Krankenhaus Anklam erfolgte die Blutprobenentnahme.

Den Führerschein des Verunglückten stellten die Polizisten sicher. Der entstandene Sachschaden nach der Alkoholfahrt wurde von einem Polizeisprecher mit rund 3000 Euro angegeben.

chn

Mehr zum Thema

Oberbürgermeister und Chefkämmerer äußern sich zur finanziellen Situation der Stadt

20.02.2017

Nach den ersten Wochen der Ära Trump werden in den USA Parallelen gezogen zum Deutschland der 1930er Jahre. Der Chef des Institutes für Zeitgeschichte, Andreas Wirsching, setzt sich im dpa-Interview mit diesen Überlegungen auseinander.

22.02.2017

Manchmal ist es ein Glücksfall, wenn ein Kamerateam kommt und einen Krimi dreht. Für den ein oder anderen Ort hat das schon ein deutliches Plus bei den Besucherzahlen gebracht.

22.02.2017

Die Aufgabe bei der regionalen Jugendmeisterschaft lautet: Vier Gänge für zehn Personen

24.02.2017

Tourismusausschuss will Planungen beschränken

23.02.2017

Über 10 000 Schafe werden im Kreis gehalten, doch nur rund 300 Schlachtungen werden jedes Jahr angemeldet

23.02.2017