Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Sanierte Straße in Aussicht

Weitenhagen Sanierte Straße in Aussicht

Weitenhagen will Strecke vom Behrenhöfer Weg bis zur Ampel vom Kreis übernehmen

Weitenhagen. Wer nach Weitenhagen fährt, kann noch in diesem Jahrzehnt mit einer sanierten Straße rechnen. „Die Gemeindevertretung hat beschlossen, die Straße von der Ampelkreuzung bis zum Behrenhöfer Weg vom Landkreis zu übernehmen“, bestätigt Bürgermeisterin Janina Jeske (parteilos). Der Kreis will im Gegenzug dafür sorgen, dass der holprige Verkehrsweg saniert wird. „Und zwar vor der Übergabe“, so Janina Jeske. „Wir übernehmen das Stück Kreisstraße erst zum Jahresbeginn 2019.“

Saniert werde die Ortsdurchfahrt Potthagen, die seit vielen Jahren in einem schlechten Zustand sei. Der Landkreis habe zugesagt, dass die Bauarbeiten im nächsten Frühjahr beginnen, so die Bürgermeisterin. In diesem Jahre werde zur Vorbereitung geplant und vermessen. „Die Entwässerung wird ebenso erneuert wie der gesamte Straßenaufbau.“

Der Potthäger Damm, das ist das Stück am Wald entlang bis zur Landesstraße 35, bekomme lediglich eine verbesserte Oberfläche. „Dieser Abschnitt ist grundsätzlich auch noch in einem recht guten Zustand“, schätzt die Bürgermeisterin ein. „Und natürlich müssen die Bäume links und rechts nochmal ordentlich gepflegt werden. Ich denke, die Bürger werden sich sehr über die neue Straße freuen, schließlich ist diese unsere Haupteinfahrt und stark frequentiert.“

Mit der Übernahme geht eine Jahre dauernde Debatte zu Ende. Der hochverschuldete Landkreis ist reich an Straßen, die er nicht angemessen unterhalten kann (die OZ berichtete). Etwa 800 Kilometer gehören ihm. Vorpommern-Greifswald möchte sich daher von den Straßen trennen, die zumindest aus seiner Sicht keine überörtliche Bedeutung haben, also formal keine Kreisstraßen sind. Dazu gehört auch der genannte Verkehrsweg.

Vor vier Jahren ermittelte das Landratsamt, dass so 152,9 Kilometer Kreisstraßen den Besitzer wechseln könnten. Der Kreis ist laut Straßen- und Wegegesetz auch verpflichtet, die Straßen nur in einem ordnungsgemäßen Zustand zu übergeben. Langfristig spart er Unterhaltungsgelder. eob

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zinnowitz
Gestern in Zinnowitz: Jochen Storrer, Bürgermeister von Usedom, Falko Beitz, Vize-Bürgermeister von Stolpe, und Redaktionschef Steffen Adler (v.l.n.r.) im Gespräch über Chancen der zweitgrößten deutschen Ostseeinsel.

Im OZ-Streitgespräch: Usedoms Bürgermeister Storrer und Stolpes Vize Beitz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ostvorpommern
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.