Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Schiff verlegt Kabel im Bodden

Lubmin Schiff verlegt Kabel im Bodden

Stromleitung verbindet die Ostsee-Windparks mit dem Festlandnetz

Voriger Artikel
Große Sanierungspläne für Gützkow
Nächster Artikel
Ganzjährig Jagd aufs Wildschwein

Das erstes Ostwind 1-Seekabel hat den Anlandepunkt bei Lubmin erreicht. FOTO: JAN PAULS

Lubmin. Der Bau der Offshore-Stromtrasse „Ostwind 1“ nach Lubmin schreitet voran. Gestern begann die Verlegung des ersten Stromkabels an der Anlandestelle im Greifswalder Bodden. Das 120 Meter lange Verlegeschiff „Bodo Constructor“ startete damit, das erste von drei Kabeln an der Anlandestelle bei Lubmin in ein vor einem Jahr platziertes 700 Meter langes Leerrohr zu ziehen, wie ein Sprecher des Übertragungsnetzbetreibers 50Hertz sagte. Nach Abschluss dieser Arbeit beginne das Schiff in den kommenden Tagen mit der Verlegung des ersten Stranges im Bodden. Die Arbeiten auf dem 18 Kilometer langen Abschnitt sollen Ende Februar bis zu Beginn der Heringslaichzeit abgeschlossen sein. Am Ende sollen insgesamt 90 Kilometer Stromkabel auf dem Boddengrund ruhen.

Über die etwa 1,5 Milliarden Euro teure Trasse „Ostwind 1“ soll künftig der Strom der Offshore-Windparks „Wikinger“ und „Arkona“ an Land gebracht werden. Diese Windparks entstehen derzeit rund 30 Kilometer nordöstlich von Rügen. Bislang wurden rund 50 Kilometer des ersten Seekabels vom Windpark-Baufeld durch die Ostsee Richtung Süden verlegt. Dazu hatte ab Sommer das Verlegeschiff „Cable Enterprise“ die Kabel mit einem Pflug in etwa 1,5 Meter Tiefe in den Meeresboden eingegraben. Die Fertigstellung der Stromtrasse ist im November 2018 geplant.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Harald Jürgen Freyberger, Chefarzt der Erwachsenenpsychiatrie am Hanseklinikum, spricht über Depressionen, den Kampf gegen Demenz und das Vorurteil der Psychiatrie als „Irrenanstalt“

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ostvorpommern
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.