Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Schiff verlegt Kabel im Bodden
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Schiff verlegt Kabel im Bodden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 20.12.2016
Das erstes Ostwind 1-Seekabel hat den Anlandepunkt bei Lubmin erreicht. FOTO: JAN PAULS
Lubmin

Der Bau der Offshore-Stromtrasse „Ostwind 1“ nach Lubmin schreitet voran. Gestern begann die Verlegung des ersten Stromkabels an der Anlandestelle im Greifswalder Bodden. Das 120 Meter lange Verlegeschiff „Bodo Constructor“ startete damit, das erste von drei Kabeln an der Anlandestelle bei Lubmin in ein vor einem Jahr platziertes 700 Meter langes Leerrohr zu ziehen, wie ein Sprecher des Übertragungsnetzbetreibers 50Hertz sagte. Nach Abschluss dieser Arbeit beginne das Schiff in den kommenden Tagen mit der Verlegung des ersten Stranges im Bodden. Die Arbeiten auf dem 18 Kilometer langen Abschnitt sollen Ende Februar bis zu Beginn der Heringslaichzeit abgeschlossen sein. Am Ende sollen insgesamt 90 Kilometer Stromkabel auf dem Boddengrund ruhen.

Über die etwa 1,5 Milliarden Euro teure Trasse „Ostwind 1“ soll künftig der Strom der Offshore-Windparks „Wikinger“ und „Arkona“ an Land gebracht werden. Diese Windparks entstehen derzeit rund 30 Kilometer nordöstlich von Rügen. Bislang wurden rund 50 Kilometer des ersten Seekabels vom Windpark-Baufeld durch die Ostsee Richtung Süden verlegt. Dazu hatte ab Sommer das Verlegeschiff „Cable Enterprise“ die Kabel mit einem Pflug in etwa 1,5 Meter Tiefe in den Meeresboden eingegraben. Die Fertigstellung der Stromtrasse ist im November 2018 geplant.

OZ

Mehr zum Thema

Harald Jürgen Freyberger, Chefarzt der Erwachsenenpsychiatrie am Hanseklinikum, spricht über Depressionen, den Kampf gegen Demenz und das Vorurteil der Psychiatrie als „Irrenanstalt“

15.12.2016

Harald Jürgen Freyberger, Chefarzt der Erwachsenenpsychiatrie am Hanseklinikum, spricht über Depressionen, den Kampf gegen Demenz und das Vorurteil der Psychiatrie als „Irrenanstalt“

15.12.2016

Malte F. Hermann vom Autohaus Boris Becker überreicht der Spendenaktion für das Hospiz 1000 Euro

16.12.2016

Erhöhung des umgebenden Geländes könnte Probleme für Anwohner lösen

20.12.2016

Gebäude des Gymnasiums sollen instand gesetzt werden – Das Schloss macht den Anfang

17.12.2016

Vorpommerns Katholiken organisieren sich in drei Gemeinden neu / Gestern Eröffnung in Greifswald

16.12.2016
Anzeige