Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Sieg für Frauen aus Kemnitz
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Sieg für Frauen aus Kemnitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.05.2017
Britta Meier und ihr Kemnitzer Team gewannen den Lubminer Amtsausscheid der Frauenmannschaften. Quelle: Foto: Peter Machule

Mit einer bewegenden Zeremonie begann der diesjährige Ausscheid der Feuerwehren des Amtes Lubmin in der Disziplin „Löschangriff nass“. Bevor der Wettkampf gestartet wurde, liefen Brandschützer der Freiwilligenwehr Pritzwald auf dem Sportplatz in Neu Boltenhagen eine Runde, um zweier Mitstreiter (Vater und Sohn) zu gedenken, die vor wenigen Wochen bei einem schweren Verkehrsunfall nahe Wusterhusen ums Leben gekommen waren (die OZ berichtete). Mit Strahlrohren „schossen“ die Pritzwalder schließlich mehrere Wasserfontänen in den blauen Himmel, so dass sich zwei riesige Kreuze in luftiger Höhe bildeten. „Das Ganze hat mich und alle anderen Wettkampfteilnehmer sehr berührt“, kommentierte Amtswehrführer Torsten Weis diesen Augenblick.

Im anschließenden reibungslosen Verlauf des Wettkampfes gab es im einzelnen folgende Ergebnisse: Bei den Jugendfeuerwehren siegte das gemischte Team von Lodmannshagen und Kemnitz mit 999 Punkten vor der Mannschaft aus Rubenow mit 987 Punkten und jener aus Lubmin, die 949 Punkte erreichte.

Bei den sieben an den Start gegangenen Männermannschaften gewann das Team aus Wusterhusen mit einer Zeit von 22,73 Sekunden, gefolgt von der Mannschaft aus Rubenow mit 23,59 Sekunden und den Kemnitzern mit 24,03 Sekunden.

Den Wettstreit der Frauen entschieden die Brandschützerinnen aus Kemnitz mit 25,65 Sekunden für sich. Auf Platz zwei kamen die Damen aus Lodmannshagen, die 33,77 Sekunden benötigten.

pm

OZ

Bei Zecherin wurde die Straße über- und unterspült

16.05.2017

Zwei Jahre nach der Fertigstellung des neuen Radweges zwischen Vierow und Lubmin hat das Land als Bauherr ein weiteres Versprechen eingelöst: Auf dem zweieinhalb Kilometer langen Abschnitt wurden 392 Bäume gepflanzt. Die Kosten dafür betragen 120 000 Euro, die das Land MV trägt.

16.05.2017

Seit Januar diesen Jahres kostet ein Krippenplatz für Eltern maximal 200 Euro / Jetzt greift die Regel auch in der Praxis

13.05.2017
Anzeige