Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Toilettenwasser im Ryck

Greifswald Toilettenwasser im Ryck

Neongrüne Flüssigkeit im Museumshafen deutet auf Schmutzwasser / Abwasserwerk identifiziert Fehlanschlüsse

Greifswald. Schmutzwasser aus Toiletten oder Waschküchen gelangt derzeit direkt in den Ryck. Es handele sich nur um einzelne Anschlüsse, teilt das Abwasserwerk Greifswald mit. Schuld daran seien Grundstücksinhaber, die ihr Abwasser falsch angeschlossen hätten.

 

OZ-Bild

Passanten sahen im Ryck eine grüne Flüssigkeit und riefen die Polizei.

Quelle:

Passanten entdeckten zuvor im Greifswalder Museumshafen eine neongrüne Flüssigkeit im Ryck. Verantwortlich dafür war das Abwasserwerk Greifswald. Zunächst wusste aber niemand, woher die Flüssigkeit kam und ob von ihr Gefahr ausging. Weder der Hafenmeister noch die alarmierte Polizei hatten dazu Informationen. Erst die Feuerwehr konnte ermitteln, dass die Flüssigkeit ungefährlich sei, berichtete die Polizei.

Im Rahmen einer Routinekontrolle leiteten die Mitarbeiter des Abwasserwerkes grüne Lebensmittelfarbe in einige Toiletten und Waschküchen, um mögliche Fehlanschlüsse aufzuzeigen, sagt die Technologin Elke Siekmeier vom Abwasserwerk. Beim Abwassersystem sind Schmutz- und Regenwasser getrennt. Doch wenn Toilette oder Waschbecken an das Regenwassersystem abgeschlossen werden, gelangt das schmutzige Wasser direkt in den Ryck. Durch die Färbung des Abwassers können die Mitarbeiter des Abwasserwerks sehen, wohin das Schmutzwasser tatsächlich abgeleitet wird. Im Regelfall landet es im Schmutzwasserschacht. Wenn sich aber der Ryck wie letzte Woche grün färbt, heißt es dass, Schmutzwasser ist ungereinigt in den Fluss gelangt. Laut Siekmeier ist die Indikatorflüssigkeit für Mensch und Umwelt unbedenklich. Bedenklicher ist das Schmutzwasser. Es ist stark mit Bakterien belastet und müsste gereinigt werden, bevor es dem Wasserkreislauf zugeführt wird.

Das Problem liege nicht an den Abwasserkanälen, so Siekmeier. Sie seien in Ordnung. Das Abwasserwerk habe aber die Fehlanschlüsse gefunden und die betroffenen Grundstücksinhaber aufgefordert, sie schnellstmöglich zu beheben. Eine wiederholte Kontrolle erfolge in vier Wochen. Davor werde man aber auch dem Hafenmeister Bescheid geben, damit nicht wieder die Polizei ausrücken muss.

Alexander Salenko

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Admannshagen

Admannshagen: Anwohner sind von Entwürfen für Ferienanlage „Luisenhof“ wenig begeistert

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ostvorpommern
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.