Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Vorarbeiten für weitere Erdgas-Trasse beginnen

Lubmin/ Züssow Vorarbeiten für weitere Erdgas-Trasse beginnen

Ein Unternehmen aus Kassel plant den Bau einer weiteren Erdgas-Festlandleitung durch das Greifswalder Umland.

Lubmin/ Züssow. Ein Unternehmen aus Kassel plant den Bau einer weiteren Erdgas-Festlandleitung durch das Greifswalder Umland. Hintergrund ist die Absicht eines russisch-deutschen Unternehmenskonsortiums, eine zweite Erdgas-Pipeline von Russland nach Deutschland durch die Ostsee zu verlegen.

Durch die beabsichtigte neue Festlandleitung soll das durch die neue Pipeline kommende Gas vom Anlandepunkt Lubmin aus durch Brandenburg und Sachsen bis in das tschechische Fernleitungsnetz strömen.

Die mit der Planung der Festlandleitung betraute Gascade Gastransport GmbH Kassel kündigte nun Vermessungsarbeiten, geologische Baugrunduntersuchungen sowie naturschutzfachliche Untersuchungen in den Gemeinden Lubmin, Brünzow, Wusterhusen, Neu Boltenhagen, Katzow, Wrangelsburg, Karlsburg und Klein Bünzow an. Bis Mitte 2017 wolle man diese abschließen. Es handele sich um wichtige Vorarbeiten für das spätere Planfeststellungsverfahren, heißt es.

Durch das Greifswalder Umland verlaufen bereits zwei Erdgas-Festlandtrassen. Die eine – Ostsee-Pipeline-Anbindungsleitung, kurz Opal, genannt – leitet seit Sommer 2011 von Russland in Lubmin ankommendes Gas über 470 Kilometer bis nach Tschechien. Die andere – als Nordeuropäische Erdgasleitung (NEL) bezeichnet – wurde 2012 fertiggestellt. Durch sie strömt das Gas über 440 Kilometer durch M-V und Niedersachsen zu dem Netzkopplungspunkt Rehden, von wo es weiter zu den deutschen und westeuropäischen Kunden transportiert oder direkt im größten unterirdischen Erdgasspeicher Westeuropas eingespeichert werden kann, der sich bei Rehden befindet.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Brüssel

Europas unbequemer Partner Erdogan droht und wettert. Doch in der Flüchtlingskrise gibt nicht nur Ankara Anlass zur Sorge. Aus Nordafrika brechen Migranten weiter in klapprigen Kähnen nach Europa auf.

mehr
Mehr aus Ostvorpommern
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.