Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Vorarbeiten für weitere Erdgas-Trasse beginnen
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Vorarbeiten für weitere Erdgas-Trasse beginnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 01.06.2016

Ein Unternehmen aus Kassel plant den Bau einer weiteren Erdgas-Festlandleitung durch das Greifswalder Umland. Hintergrund ist die Absicht eines russisch-deutschen Unternehmenskonsortiums, eine zweite Erdgas-Pipeline von Russland nach Deutschland durch die Ostsee zu verlegen.

Durch die beabsichtigte neue Festlandleitung soll das durch die neue Pipeline kommende Gas vom Anlandepunkt Lubmin aus durch Brandenburg und Sachsen bis in das tschechische Fernleitungsnetz strömen.

Die mit der Planung der Festlandleitung betraute Gascade Gastransport GmbH Kassel kündigte nun Vermessungsarbeiten, geologische Baugrunduntersuchungen sowie naturschutzfachliche Untersuchungen in den Gemeinden Lubmin, Brünzow, Wusterhusen, Neu Boltenhagen, Katzow, Wrangelsburg, Karlsburg und Klein Bünzow an. Bis Mitte 2017 wolle man diese abschließen. Es handele sich um wichtige Vorarbeiten für das spätere Planfeststellungsverfahren, heißt es.

Durch das Greifswalder Umland verlaufen bereits zwei Erdgas-Festlandtrassen. Die eine – Ostsee-Pipeline-Anbindungsleitung, kurz Opal, genannt – leitet seit Sommer 2011 von Russland in Lubmin ankommendes Gas über 470 Kilometer bis nach Tschechien. Die andere – als Nordeuropäische Erdgasleitung (NEL) bezeichnet – wurde 2012 fertiggestellt. Durch sie strömt das Gas über 440 Kilometer durch M-V und Niedersachsen zu dem Netzkopplungspunkt Rehden, von wo es weiter zu den deutschen und westeuropäischen Kunden transportiert oder direkt im größten unterirdischen Erdgasspeicher Westeuropas eingespeichert werden kann, der sich bei Rehden befindet.

jes

Die Grundschule in Neuenkirchen warb gestern für die Mahlzeit zwischendurch

01.06.2016

Der Schoner des Sozialwerks Vorpommern feiert 20-jährige Indienststellung / Asthmakinder freuen sich alljährlich auf den Törn

01.06.2016

Seltene Orchideen und Trollblumen machen das Naturschutzgebiet jetzt zum Erlebnis – Freitagabend geht es los

31.05.2016
Anzeige