Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Votum gegen zu viele Windräder
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Votum gegen zu viele Windräder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 23.02.2017

Der Ausschuss für Tourismus und Verkehr ist für die Beibehaltung des Mindestabstands zwischen Eignungsgebieten für Windparks von fünf Kilometern. Im Entwurf des neuen Raumentwicklungsprogramms Vorpommern stehen nur noch 2,5 Kilometer. Wie Burkhard Preißler, Leiter des Amtes für Kreisentwicklung, informierte, könnten bei der Verringerung des Abstands im Kreis 44 Parks mehr, vor allem im Süden des Kreises, ausgewiesen werden. Das sei etwa das Doppelte als bei 5 Kilometern.Preißler warb dafür, die alte Regelung beizubehalten.

Unterstützung kam vom Ausschussvorsitzenden Karl-Heinz Schröder (CDU). Vorpommern-Greifswald sei eine Tourismusregion, sagte er. Er befürchtet außerdem steigende Stromkosten durch nötige Investitionen in die Netze, um den gesamten Windstrom ableiten zu können. Auf Usedom soll es keine Windparks geben. eob

OZ

Mehr zum Thema

Oberbürgermeister und Chefkämmerer äußern sich zur finanziellen Situation der Stadt

20.02.2017

Nach den ersten Wochen der Ära Trump werden in den USA Parallelen gezogen zum Deutschland der 1930er Jahre. Der Chef des Institutes für Zeitgeschichte, Andreas Wirsching, setzt sich im dpa-Interview mit diesen Überlegungen auseinander.

22.02.2017

Manchmal ist es ein Glücksfall, wenn ein Kamerateam kommt und einen Krimi dreht. Für den ein oder anderen Ort hat das schon ein deutliches Plus bei den Besucherzahlen gebracht.

22.02.2017

Über 10 000 Schafe werden im Kreis gehalten, doch nur rund 300 Schlachtungen werden jedes Jahr angemeldet

23.02.2017

Touristen blieben 4,4 Millionen Tage auf dem Festland / Drei Prozent mehr Übernachtungen

23.02.2017

Mesekenhagen will Gristower Naturerlebnis weiter unterstützen

22.02.2017
Anzeige