Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Wieder Protestzug zum Krankenhaus in Wolgast
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Wieder Protestzug zum Krankenhaus in Wolgast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 03.11.2016

Heute soll die Peenestadt wieder im Fokus der Medien und Öffentlichkeit stehen. Wie vor einem Jahr laden die Bürgerinitiative Kreiskrankenhaus (BI) und die Greifswalder Gruppe Frieden, Freiheit, Demokratie und Gerechtigkeit (FFDG) erneut zu einer Demonstration ein – „Für eine stationäre medizinische Versorgung von Kindern, Schwangeren und Müttern am Kreiskrankenhaus Wolgast“, heißt es auf der BI-Homepage. Nach OZ-Informationen gibt es dafür zwei Anmeldungen bei der zuständigen Ordnungsbehörde. Der Landkreis hielt sich dazu gestern bedeckt.

Treffpunkt ist um 17.30 Uhr am Platz der Jugend. Von hier aus führt die Marschroute entlang der Bundesstraße 111 bis zur Klinik-Einfahrt an der Chausseestraße. Es wird mit einer zweistündigen Vollsperrung der wichtigsten Magistrale durch Wolgast gerechnet. Mehrere Redner dürfen Statements abgeben. Zugesagt haben sollen: Silke Gajek (B 90/Grüne); MdL Jeannine Rösler (Linke); MdL Ralph Weber (AfD) sowie Stefan Weigler (parteilos, Wolgasts Bürgermeister).

Die Teilnehmer sind im Netz dazu aufgefordert worden, sich mit Lampions und Taschenlampen auszustatten. Außerdem sind Musikinstrumente jeder Art für lautstarken Protest willkommen. Geplant sind kleine Feuerwerke für die Jüngsten.

Die Tatsache, dass Harry Glawe (CDU) als Wirtschaftsminister nun auch die Gesundheit in MV verantwortet, sieht die BI sehr kritisch. Für sie werde damit nun auch formal angezeigt: Nicht der Mensch, sondern das Geld stehe im Fokus der Gesundheitsversorgung. Auch gegen diesen Tatbestand richtet sich ihr Protest. Glawes Presseprecher, Gunnar Bauer, hat gestern eine BI-Information, dass der Minister heute nach Wolgast zur Demo komme, dementiert. Glawe strebe einen Runden Tisch zum Thema an.

sta

Petrijünger dringen in abgesperrte Bereiche des Industriehafens Lubmin ein / Erste Strafanzeigen gestellt

03.11.2016

Wildschweine auf der Fahrbahn haben am Dienstagabend um 20.40 Uhr auf der B 110 zwischen Neetzow und Liepen einen schweren Verkehrsunfall verursacht.

03.11.2016

Veranstaltung in der Mensa des Klinikums

03.11.2016
Anzeige