Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ostvorpommern Zander vor der Haustür angeln
Vorpommern Greifswald Ostvorpommern Zander vor der Haustür angeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.10.2016
Kevin (13, l.) und Marko präsentieren stolz ihre Zander.

Marko hat ganz schön zu tun: Der Zander in seiner Hand zappelt und ist mehrere Kilo schwer. An der Kaikante vor dem Maritimen Jugenddorf Wieck (Majuwi) präsentiert der 17-Jährige stolz seinen opulenten Fang. Marko angelt seit seinem dritten Lebensjahr, für ihn ist es die schönste Freizeitbeschäftigung der Welt. Deshalb musste er auch nicht überlegen, als der Kreisanglerverband Ostvorpommern wieder für sein Ferienlager warb. „Das macht einfach großen Spaß. Die jüngeren Teilnehmer lernen von den älteren“, sagt Marko und packt den Zander wieder in den Kescher.

Feriencamp des Kreisanglerverbandes im Majuwi / Kinder lernen Theorie und Praxis kennen

Bei der Messerprüfung mussten die Jungs ihr Wissen unter Beweis stellen. Alle haben bestanden.“Birgit Schöttler, Betreuerin im Feriencamp

21 Kinder im Alter von 10 bis 17 Jahren aus Greifswald, Wolgast, Ducherow, Gützkow, Pasewalk, Friedland, Berlin und Hamburg verbringen in dieser Woche aufregende Ferientage in der Greifswalder Herberge. Begleitet werden sie von zwei begeisterten Anglerinnen: Katrin Jaeckel, seit 35 Jahren Anglerin, und Birgit Schöttler, die vor acht Jahren zum Angeln fand. „Wir sind mit den Kindern und Jugendlichen den ganzen Tag am Wasser“, erzählt Katrin Jaeckel. Das kommt unwahrscheinlich gut an.“ Geangelt würden vor allem Zander, Barsche, Bleie und jede Menge Ukelei. Die aber gehe an den Tierpark, wo man sich über das Geschenk sehr freue.

Beim Feriencamp müssen die jungen Angler auch ihr theoretisches Wissen unter Beweis stellen. „Dazu gehört die Wasseruntersuchung und Kenntnisse über das Verhalten von Fischen und Wandervögeln im Wasser. Auch eine Messerprüfung stand auf dem Programm“, erklärt Birgit Schöttler. Dabei mussten die jungen Angler zum Beispiel erläutern, wann welches Messer verwendet wird oder wann man ein Messer als Waffe bezeichnet – und noch viele andere Fragen beantworten. „Alle haben die Prüfung geschafft und zum Dank dafür ein Filetiermesser erhalten“, berichten die Frauen. „Sie waren sehr stolz.“

Ein besonderer Höhepunkt neben der täglichen Angelei und den kleinen Vorträgen war im Camp die Rettungsübung „Skippies fit gemacht“, die am Dienstag im Freizeitbad Greifswald mit der Landeswasserschutzpolizei durchgeführt wurde. „Alle mussten mit Sachen ins Wasser und demonstrieren, wie sie sich verhalten, wenn das Boot umkippt. So was muss ein Angler beherrschen“, sagt Birgit Schöttler.

Der Kreisanglerverband organisiert alle zwei Jahre ein Feriencamp. Die Resonanz darauf sei sehr groß, sagt Katrin Jaeckel. „Denn mehr als in dieser einen Woche kann man in so kurzer Zeit nicht lernen.“

Cornelia Meerkatz

Die Reihe „Starke Stücke“ soll Menschen auf dem Land ins Gespräch bringen

27.10.2016

Die Polizeiinspektion Anklam musste in diesem Jahr bereits 265 Wohnungseinbrüche registrieren.

27.10.2016

In Loitz wird eine Fachberatung angeboten

27.10.2016
Anzeige