Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Peeneregion will bundesweit punkten

Greifswald/Anklam Peeneregion will bundesweit punkten

Touristiker und Verbände haben sich um die Anerkennung der Landschaft als „nachhaltige Tourismusdestinationen in Deutschland“ beworben.

Voriger Artikel
Neue Grundschule für die Hansestadt?
Nächster Artikel
Umfrage zur Ablegung des Uni-Namens Arndt

Natur pur im Peenetal: Immer mehr Urlauber und Ausflügler entdecken die Landschaft für sich.

Quelle: Antje Enke

Greifswald/Anklam. Das Peenetal und der Peenestrom stünden für vielseitige und umweltverträgliche Naturerlebnisangebote, erklärten das Tourismus-Netzwerk „Abenteuer Flusslandschaft“, der Naturpark Flusslandschaft Peenetal und der  Tourismusverband Vorpommern.

Der Ausbau von Angeboten rund um den sanften Tourismus sei in der Peeneregion von Anfang an betrieben worden. immer unter dem Anspruch, Natur erlebbar zu machen und gleichzeitig schützen. „Besonders beliebt bei den Gästen ist die Peenesafari im Solarkatamaran“, erklärt Antje Enke vom Büro für Medien und Tourismus in Anklam. „In Begleitung eines erfahrenen Naturführers erfahren Besucher alles über das Flusstalmoor und die vielen geschützten Tier- und Pflanzenarten, die es hier gibt.“

Ein Musterbeispiel, dass Tourismus und Naturschutz nicht im Gegensatz zueinander stehen müssen, ist die Einführung des sogenannten Peenetalers. Mit dem Kauf dieser Plakette finanzieren Touristen und Touristikunternehmen  die Pflege von geschützten Flächen.

Der „Bundeswettbewerb „Nachhaltige Tourismusdestinationen in Deutschland“ soll die Aufmerksamkeit der Branche stärker auf das Thema Nachhaltigkeit im Tourismus lenken und insgesamt zur Verbreitung tragfähiger Nachhaltigkeitskonzepte beitragen. Ausgelobt wurde er durch den Deutschen Tourismusverband.

Sven Jeske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Greifswald
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.