Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Pfarrer sorgt für den Vaterunser-Pilgerweg

Groß Kiesow Pfarrer sorgt für den Vaterunser-Pilgerweg

Besucher finden beim Wandern rund ums Dorf und in der St. Laurentius-Kirche Besinnung.

Voriger Artikel
Greifswald bleibt die Hochburg der Fahrraddiebe
Nächster Artikel
Neues Forschungshaus entsteht

Andreas Schorlemmer begrüßte am Donnerstag in seiner Kirche Rita und Hans-Peter Brinkmann, die goldene Hochzeit feierten.

Groß Kiesow. Taufen, Konfirmationen, Hochzeiten, Beerdigungen: „In unserer gut 700-jährigen evangelischen Kirche St. Laurentius herrscht Leben“, sagt Pfarrer Andreas Schorlemmer. Und den Weg durch das spätgotische Kirchhofportal aus Backstein finden längst nicht nur die Groß Kiesower. Vor zwei Tagen beispielsweise schritten Rita und Klaus-Peter Brinkmann aus Weitenhagen als goldenes Hochzeitspaar hindurch. „Die Kirche hat viel Sehenswertes zu bieten“, begründet Schorlemmer das Interesse an seiner Arbeitsstätte. Da sei der frühgotische Feldsteinchor, das Hauptschiff aus Ziegelstein und der mit Backstein in neugotischen Formen ummantelte Turm aus der Zeit um 1900. Das Kreuzgewölbe im Inneren ist mit Malereien aus dem 13. Jahrhundert versehen, an den Wänden findet sich Kunst aus dem 16. Jahrhundert. Stolz ist der Pfarrer darauf, dass ein wertvoller goldener Abendmahlskelch bis in die Neuzeit gerettet werden konnte.

Doch Schorlemmer wäre nicht er selbst, wenn er für seine Gemeinde nicht noch viele andere Ideen hätte. So entstand vor zwei Jahren der Vaterunser-Weg. Dieser 17 Kilometer lange Wander- und Pilgerweg führt einmal rund um die Gemeinde. Acht Findlinge markieren Rast- und Ruheplätze. „An jeder Station lohnt es sich, innezuhalten. Die geschriebenen Worte aus dem Vaterunser haben einen sehr anregenden Inhalt. Man kann die Gedanken schweifen lassen“, erzählt der 63-Jährige. Am Stein der Mitte in Klein Kiesow soll deshalb in diesem Frühjahr noch ein Rastplatz eingerichtet werden. Mittlerweile hat sich der Vaterunser-Weg bereits weit über die Gemeindegrenzen hinweg herumgesprochen. „Es kommen Touristen und ganze Gruppen, um die Strecke abzuwandern oder mit dem Rad zurückzulegen“, berichtet der Pfarrer. Damit Reisende die Möglichkeit haben, auch länger als einen Tag in Groß Kiesow zu bleiben, entsteht zurzeit in direkter Nachbarschaft des Pfarrhauses eine Pilgerherberge. Ein Ehepaar will sie im Sommer eröffnen.

Außerdem gibt es in diesem Jahr die zweite Auflage des Vaterunser-Marathons. Beim Start im vergangenen Jahr schüttete es wie aus Eimern, „schon allein deshalb muss es eine Wiederholung geben. Diesmal wird die Sonne lachen“, verspricht Andreas Schorlemmer. Er hätte schließlich gewisse Beziehungen nach ganz oben, meint er augenzwinkernd.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.