Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Pfiffige Usedomer Landwirte vereiteln Traktoren-Diebstahl

Usedom Pfiffige Usedomer Landwirte vereiteln Traktoren-Diebstahl

Diebe aus Swinemünde wollten Maschinen im Wert von 100 000 Euro stehlen.

Usedom. Landwirt Klaus Hannemann und sein Sohn Philipp machten Traktorendieben am späten Montagabend in der Stadt Usedom einen Strich durch die Rechnung. Dank ihres schnellen Handelns konnten sie den Diebstahl von drei teuren Traktoren im Wert von über 100 000 Euro vereiteln. Polnische Diebe aus dem nahen Swinemünde hatten sich an den landwirtschaftlichen Maschinen zu schaffen gemacht und wollte mit ihnen auf und davon.

Gegen 22.30 Uhr öffnete Landwirt Klaus Hannemann sein Wohnzimmerfenster, von dem aus er bis zu seinem Technikstützpunkt blicken kann. Erstaunt vernahm er von dort Traktorengetucker. Der 53-Jährige rief seinen Sohn Philipp an, da er ihn an der Technik vermutete. Doch der 25-Jährige lag zu diesem Zeitpunkt bereits im Bett. Der Vater vermutete sofort Diebe, berichtet der Sohn, „denn in der Nachbarschaft ist bereits ein Trecker gestohlen worden.“ Schnell zog er sich an, schlüpfte in die Latschen und fuhr mit seinem Auto Richtung Technikstützpunkt. Auch der Vater war dorthin mit seinem Wagen unterwegs. Auf dem Weg dorthin sahen sie ein Auto mit polnischem Kennzeichen am Straßenrand. Der Mann darin wartete, nach den Worten des Jungbauern, offensichtlich auf jemanden. „Als ich um die Ecke zum Stützpunkt fuhr, sah ich, wie ein Fremder immer wieder versuchte, einen unserer drei teuren Traktoren zu starten. Aber dank Computertechnik ist das nicht so einfach“, schildert Philipp Hannemann. Ein zweiter Traktor war ebenfalls schon in Gang gebracht worden, sodass ein weiterer Fremder mit dabei gewesen sein musste. „Als ich den Mann fragte, was er da tue und ob er den Traktor stehlen wollte, rannte er schnell weg. Ich bin ihm zwar gefolgt, aber in Latschen kommt man nicht schnell voran. Der Fremde hüpfte über den Zaun des benachbarten Telekom-Grundstückes und war weg“, berichtet der junge Landwirt. Er fuhr zurück zum geparkten polnischen Wagen. „Als ich den Mann darin ansprach, fuhr er in der Dunkelheit ohne Licht los“, erinnert sich der Usedomer. Sein Vater habe geistesgegenwärtig die Straße blockiert, sodass der polnische Wagen das Auto des Landwirts rammte. „Der Fahrer rannte danach los und versteckte sich irgendwo im Gebüsch“, so Hannemann. Sie hätten dann die Polizei gerufen und selbst in der Stadt weiter nach den Dieben gesucht. Einen hätten sie erspäht und der Polizei gemeldet. Ein Zweiter, der Fahrer des Autos, sei von selbst hinzugekommen.

„Er wollte zunächst Hilfe, da sein Auto kaputt war, aber die Polizei wusste schnell, was gespielt wird“, sagt Philipp Hannemann.

Bei den beiden gefassten mutmaßlichen Tätern handelte es sich um zwei 42 und 27 Jahre alte Männer aus dem polnischen Swinemünde. Einer der Männer war der Polizei bereits wegen ähnlicher Delikte bekannt. Die beiden wurden vorläufig festgenommen.

 

Cornelia Meerkatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.