Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Pläne für neues Wohngebiet werden vorgestellt
Vorpommern Greifswald Pläne für neues Wohngebiet werden vorgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 26.06.2017
An der Hafenstraße sollen in den nächsten Jahren Wohnungen für 1000 Greifswalder entstehen. Quelle: Peter Binder
Anzeige
Greifswald

Die Berliner Projektentwicklungsfirma UTB stellt am Montabend um 18 Uhr im alten E-Werk in der Greifswalder Marienstraße erstmals ihre Pläne für das neue Wohngebiet an der Hafenstraße öffentlich vor. Ab 2021 sollen auf dem 60 000 Quadratmeter großen Grundstück Wohnungen für 1000 Bürger der Hansestadt entstehen. Die Stadt geht neue Wege, indem sie das Gebiet in die Hand eines einzigen Entwicklers legt. Die Bürgerschaft hat dieser Vergabe zugestimmt, weil sie sich ein Modellprojekt für bezahlbaren Wohnraum erhofft. 20 Prozent der Wohnungen dürfen maximal für den Mietpreis von 7,50 Euro auf dem Markt angeboten werden.

Der Workshop ist eine von mehreren öffentlichen Veranstaltungen, die parallel zu den architektonischen, technischen und bauplanerischen Vorarbeiten stattfinden. Ziel ist es, die Vorstellungen der Greifswalder zum Aussehen des Quartiers, zu den möglichen Wohnformen, Wohnungsgrößen und -zuschnitten sowie zur Gestaltung des Wohnumfeldes zu erfragen und in die Planungen einzubinden.

Cornelia Meerkatz

Mehr zum Thema

Auf dem jahrelang brachliegenden Areal hinter dem Tierpark in Grimmen (Vorpommern-Rügen) könnten acht bis zehn Wohnungen entstehen.

22.06.2017

Ortsbeirat stimmt Bauplänen in Markgrafenheide mehrheitlich zu

23.06.2017

„Jugend fragt nach“ erarbeitet Forderungen an Politik +++ Tödlicher Streit um Laptop - Revisionsprozess vor dem Ende +++ Demonstration für Bahnstrecke Velgast – Barth +++ OZ-Forum zum Thema Wohnen in Grimmen

26.06.2017
Usedom Anklam/Loitz/Demmin - Rekord-Kreuzfahrt auf der Peene

Die MS „Frederic Chopin“ geht mit bis zu 80 Passagieren an Bord auf Tour von Anklam über Loitz nach Demmin.

26.06.2017

Greifswald. Der kleine Teodor aus Bulgarien verstand zwar nicht, was ihm Margit Martens-Michaelis (Mitte, hockend) da erzählte, aber ihre Papierengel fand er genau wie seine Mama sehr schön.

26.06.2017

Greifswalder Kämpfer gewinnen in der Kategorie Poomse / Platz zwei im Kampfbereich knapp verpasst

26.06.2017
Anzeige