Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Platz drei für Reitergilde Katzow
Vorpommern Greifswald Platz drei für Reitergilde Katzow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.07.2016
Anja Krüger und ihr Pony bei einer der Prüfungsfahrten. Eine zweite Person auf dem Wagen ist Pflicht, sie muss zur Not für den Fahrer einspringen. Quelle: Hans-Joachim Begall

Anja Krüger von der Reitergilde Katzow hatte vor den Wettbewerben in ihrem Heimatort kein Blatt vor den Mund genommen: „Ich will Landesmeisterin mit dem Einspänner werden.“ Ganz geklappt hat es nicht. Im Ponywettbewerb reichte es „nur“ zu Rang drei. „Wir hatten ein wenig Pech mit dem schweren Boden“, suchte sie nach einer Erklärung. Ihr Pferd „Sonnenberg Jabbadabbadu“ kam mit dem nassen Untergrund, es hatte während des Wettkampfes geregnet, nicht so recht klar. „Dadurch war es auch schwer, den Wagen richtig zu lenken“, sagte die 32-jährige Verkäuferin, die seit acht Jahren den Fahrsport betreibt.

Anja Krüger und ihr Pony „Jabbadabbadu“ sind bei Einspänner-Landesmeisterschaft vorn dabei

Wir hatten ein wenig Pech mit dem schweren Boden.“Anja Krüger, Fahrerin

Überredet wurde sie von Norbert Labahn, dem Vorsitzenden der Reitergilde und zugleich Bürgermeister des Ortes. „Ich hatte bereits eigene Pferde und bin viel geritten. Dann aber erlernte ich auch den Umgang mit Pferd und Wagen“, sagte Krüger. Die junge Frau ist dabei auch recht erfolgreich. Erst kürzlich wurde sie Landesmeisterin im Zweispännerfahren.

Ihr Wissen stellt sie auch dem Nachwuchs zur Verfügung. Von den 53 Mitgliedern der Reitergilde Katzow sind fast die Hälfte Kinder. „Wir trainieren zumeist sonntags“, sagt Krüger. Dann bringt sie den Jugendlichen den Umgang mit Pferd und Wagen bei. „Beim Reiten ist der Kontakt mit dem Pferd natürlich viel intensiver. Beim Gespannfahren muss man mit der Stimme, mit Peitsche und Leinen arbeiten und die Fahreigenschaften des Wagens berücksichtigen.“

„Anja macht das ganz hervorragend“, sagt Vereinschef Norbert Labahn. „Wir können jede Menge Erfolge vorweisen.“ Für Labahn ist die Vergabe der Meisterschaft an seinen Verein „eine Anerkennung unserer Arbeit“. Viele Vereinsmitglieder, aber auch die Eltern des Reiternachwuchses, halfen bei der Organisation und Sicherstellung. „Ihnen allen und auch unseren Sponsoren gilt mein Dank“, sagt Labahn, der mit allen Beteiligten, gut 70 Fahrer waren mit ihren Gespannen zur Meisterschaft angetreten, gute Wettkämpfe erlebte. Die Fahrer mussten sich in der Dressur, dem Kegel- und dem Geländefahren den Preisrichtern und der Stoppuhr stellen.

Bester Fahrer bei den Ponygespannen wurde der Friedländer Felix Dallmann. Namensvetter Tim Dallmann aus Spantekow wurde seiner Favoritenrolle bei den Pferdegespannen gerecht. Für Anja Krüger gab es noch einen Trost: In den Nebenwettbewerben mit den Zweispännern gewann sie die Gesamtwertung und beim Geländefahren wurde sie Zweite. „So wurden meine Erwartungen doch noch erfüllt“, sagte Krüger.

Ralf Edelstein

Mehr zum Thema

Anna-Sophia Thillmann gewinnt M-Springen für Nachwuchsreiter / Gadebuscher Reiter dominieren die Springpferdeprüfungen

29.06.2016

In Katzow starten 70 Teilnehmer mit Pferd und Wagen / In Dersekow finden Springreiten und Dressur statt

01.07.2016

Maurine-Kicker starten mit 17 Feldspielern und 3 Torhütern in die Vorbereitung / Eric Birkholz kommt aus dem Drittligakader des FC Hansa

01.07.2016

Die Lubminer Jugendfeuerwehr ist spitze. Beim Kräftemessen am Sonnabend in Spantekow erkämpfte sich die Mannschaft Platz eins.

04.07.2016

Stephanie Gripentrog ist die erste Juniorprofessorin der Theologischen Fakultät

04.07.2016

Bei der Jugendweltmeisterschaft der Handicap-Leichtathleten holten die Greifswalderinnen dreimal Gold

04.07.2016
Anzeige