Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Atom-Thema
Lubmin
Gegen alle untersuchten Gefahren ist Schutz vorhanden. Foto: Stefan Sauer/Archiv

Lubminer Endlager gilt auch im Katastrophenfall als sicher.

  • Kommentare
mehr
Berlin
Die deutsche Atomindustrie hält sich eine Klage gegen die Mehrkosten von bis zu zwei Milliarden Euro wegen der neuen Endlagersuche offen. Foto: Uwe Anspach

SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles sieht die Betreiber der Atomkraftwerke nach dem Endlagerkonsens finanziell inder Pflicht. „Die Energiekonzerne und Kraftwerksbetreiber müssen die Kosten der Endlagersuche tragen.

  • Kommentare
mehr
Berlin
Bergleute gehen im niedersächsischen Remlingen durch einen Schacht der "Asse". Foto: Jochen Lübke/Archiv

Nach jahrzehntelangem Streit um Gorleben starten Bund und Länder die Suche nach einem Endlager für hochradioaktiven Atommüll völlig neu.Umweltminister Peter Altmaier (CDU) sprach nach einem Bund-Länder-Spitzentreffen am Dienstag in Berlin von der Chance, die letzten strittigen Punkte der friedlichen Nutzung der Atomkraft in einem parteiübergreifenden Konsens zu lösen.

  • Kommentare
mehr
Salzgitter/Berlin
Das zentrale Endlager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle, Schacht Konrad in Salzgitter, könnte erst im Jahr 2021 startbereit sein. Foto: Peter Steffen/Archiv

Das zentrale Endlager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle, Schacht Konrad in Salzgitter, könnte erst im Jahr 2021 startbereit sein.Das mit dem Bau beauftragte Unternehmen DBE hat einen erheblichen Mehraufwand für die Sanierung von mindestens einem der beiden alten Schächte des früheren Eisenerzbergwerks festgestellt, wie es dem Bund mitteilte.

  • Kommentare
mehr
Greifswald/Schwerin
Beitrag zur Energiewende: Monteure arbeiten im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Greifswald am Forschungsreaktor „Wendelstein 7-X“.

Bei einer Anhörung im Schweriner Landtag bezeichneten Experten den bei Greifswald entstehenden Reaktor als wichtigen Beitrag für die Energiewende.

  • Kommentare
mehr
Berlin
Niedersachsens Ministerpräsident Weil (SPD, l-r), Bundesumweltminister Altmaier (CDU) und Niedersachsens Umweltminister Wenzel (Bündnis90/Grünen) informieren die Presse. Foto: Jörg Carstensena

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht gute Chancen, den Dauerkonflikt um eine bundesweite Atommüll-Endlagersuche noch vor der Bundestagswahl zu lösen.Die Kanzlerin habe immer ihrer Hoffnung Ausdruck verliehen, dass es noch in dieser Legislaturperiode gelingen könnte, „diesen wirklich bitteren, jahrzehntelangen Streit ad acta zu legen und zu gemeinsamen Lösungen zu kommen“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin.

  • Kommentare
mehr
Schwerin

Die Grünen sind mit dem Vorstoß gescheitert, das umstrittene Projekt Wendelstein 7-X in Greifswald auf Eis zu legen.

  • Kommentare
mehr
Tokio
Japans havariertes Atomkraftwerk Fukushima ist noch immer gefährlich. Foto: Tepco

Eine Ratte hat möglicherweise den Stromausfall in Japans havariertem Atomkraftwerk Fukushima ausgelöst, durch den vorübergehend die Kühlsysteme mehrerer Abklingbecken lahmgelegt worden waren.

  • Kommentare
mehr
1 3
Anzeige
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist