Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Atom-Thema
Berlin
Im maroden Atommüllendlager Asse wird das eindringende Wasser in einem großen Speicherbecken aufgefangen. Foto: Jochen Lübke/Archiv

Niedersachsens neuer Ministerpräsident Stephan Weil will das marode Atommülllager im niedersächsischen Bergwerk Asse II bei Wolfenbüttel räumen lassen. Das kündigte der SPD-Politiker der Tageszeitung „Die Welt“ an.

  • Kommentare
mehr
Wien/Washington
Nuklearanlage zur Uran-Umwandlung im iranischen Isfahan. Foto: Archivbild

Die USA und Israel haben mit Besorgnis auf die Weiterentwicklung des iranischen Atomprogramms reagiert. Die US-Regierung sieht in der Installation verbesserter Zentrifugen zur Urananreicherung eine weitere Verletzung der Forderungen des Weltsicherheitsrats.

  • Kommentare
mehr
Greifswald

Der seit Jahren geführte Streit um die Lagerung atomarer Fremdabfälle im Zwischenlager Nord ist am Dienstag vor dem Oberverwaltungsgericht Greifswald verhandelt worden.

  • Kommentare
mehr
Greifswald
Der Landtag hatte sich für die Lösung ausgesprochen. Foto: Stefan Sauer/Archiv

Eine Klage des Betreibers des atomaren Zwischenlagers Nord gegen das Land Mecklenburg-Vorpommern wird seit Dienstag vor dem Oberverwaltungsgericht in Greifswald verhandelt.

  • Kommentare
mehr
Greifswald
Der Streit um atomare Fremdabfälle geht weiter. Foto: Stefan Sauer/Archiv

Der seit Jahren geführte Streit um die Lagerung atomarer Fremdabfälle im Zwischenlager Nord (ZLN) bei Lubmin wird am Dienstag vor dem Oberverwaltungsgericht in Greifswald verhandelt.

  • Kommentare
mehr
Kiew
Blick auf das Kernkraftwerk Tschernobyl im Dezember 1986: Gut ein Vierteljahrhundert nach dem Super-Gau entsteht eine neue Schutzhülle für den havarierten Reaktor. Der teilweise Einsturz von Bauten zeigt, wie notwendig der Sarkophag ist. Foto: Archiv

In der „Todeszone“ um das 1986 havarierte ukrainische Atomkraftwerk Tschernobyl sorgt ein Dach-Einsturz an der hoch verstrahlten Ruine für Aufregung. Schneemassen hatten Teile der Bedeckung und einer Mauer des Maschinensaals eingedrückt.

  • Kommentare
mehr
Lubmin
Das Erfahrungswissen soll weiter genutzt werden. Foto: Jens Wolf/Archiv

Die bundeseigenen Energiewerke Nord in Lubmin wollen ihre Aktivitäten im Rückbau kerntechnischer Anlagen ausweiten. Die EWN, Rechtsnachfolger der beiden stillgelegten DDR-Kernkraftwerke Lubmin und Rheinsberg, bereiten in Jülich die Gründung einer neuen Tochterfirma vor, sagte Geschäftsführer Henry Cordes am Mittwoch in Lubmin.

  • Kommentare
mehr
Lubmin/Obrigheim
Auf dem Schiffsweg werden zwei radioaktiv strahlende Dampferzeuger aus dem stillgelegten Atomkraftwerk Obrigheim nach Lubmin gebracht. Auf der Elbe bei Magdeburg sprangen Aktivisten des Aktionbündnisses Anti Atom mit einem Transparent ins Wasser.

Auf dem Schiffsweg werden zwei radioaktiv strahlende Dampferzeuger aus dem stillgelegten Atomkraftwerk Obrigheim nach Lubmin gebracht.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
1 2 4
Anzeige
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist