Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Außenminister: Ukrainistik für Außenpolitik notwendig

Greifswald Außenminister: Ukrainistik für Außenpolitik notwendig

Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat gestern das Institut für Slawistik der Universität Greifswald besucht. Im Interview mit der OZ zollt er der Arbeit der Ukrainstik höchstes Lob. Sie sei unverzichtbar für die Außenpolitik.

Voriger Artikel
Rote Karte für zu lange Reden
Nächster Artikel
Rote Karte für zu lange Reden

Außenminister Steinmeier (rechts) wird von Rektorin Johanna Eleonore Weber bei der Ankunft begrüßt.

Quelle: Eckhard Oberdörfer

Greifswald. Mit einer Geldspritze von 550000 Euro hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier die Greifswalder Ukrainistik gerettet. Beim Besuch der Wissenschaftler lobte er deren Arbeit in den höchsten Tönen. Das Auswärtige Amt benötige mehr Wissen über Osteuropa und Expertenrat der Uni, sagte er.

In einem Projekt sollen ab 2017 politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Trends in der Ukraine analysiert und für die Wissenschaft und Politik aufgearbeitet werden. Steinmeier sprach sich für eine stärkere Vernetzung mit der ukrainischen Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft aus. In einer Rede in der Aula erläuterte er die deutsche Außenpolitik. Sie beruhe auf nicht-militärischen Mitteln. Dafür bekam er langanhaltenden Beifall.

Eckhard Oberdörfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frank-Walter Steinmeier trägt sich ins Gästebuch der Uni ein. Im Hintergrund Rektorin Johanna Eleonore Weber. Fotos (3): Eckhard Oberdörfer

Außenminister unterstützt die Erhaltung des Fachs mit Geld und lobt die Greifswalder Wissenschaftler

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.