Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° stark bewölkt

Navigation:
Bürgerschaft: WVG darf Pflegedienst gründen

Greifswald Bürgerschaft: WVG darf Pflegedienst gründen

Die wichtigste politische Entscheidung des Jahres für Greifswald ist gefallen: Die Bürgerschaft stimmt der Gründung eines kommunalen Sozial- und Pflegedienstes zu. Die Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft geht 2017 mit Sophi an den Markt.

Voriger Artikel
Stadt baut eine neue Grundschule
Nächster Artikel
Ja zu Sophi: WVG darf eigenen Pflegedienst gründen

Ja zur Sophi-Gründung: Die Fraktionen von SPD, Linke und Grünen sowie mehrere Vertreter der CDU stimmten zu.

Quelle: Peter Binder

Greifswald. Die kommunale Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft Greifswald (WVG) darf einen Sozial- und Pflegedienst (Sophi) gründen. Die Mehrheit der Bürgerschaftsmitglieder hat den Plänen von WVG-Geschäftsführer Klaus-Peter Adomeit während der Sitzung gestern Abend zugestimmt (25 Ja-, 11 Nein-Stimmen, 1 Enthaltung).

Ein knappes Jahr lang wurde in den Gremien des Parlaments um ein Votum gerungen. Im Januar 2017 soll Sophi gegründet werden, im April die Arbeit aufnehmen. Ziel ist es, bis 2020 etwa 100 Patienten zu betreuen. Neben 16 Pflegekräften sind im Stellenplan drei Sozialarbeiter vorgesehen.

Die Menschen sollen bei Sophi nicht nur ambulant gepflegt werden, sondern auch Hilfe bei Problemen jeder Art bekommen. Dazu arbeiten die Pflegekräfte mit Sozialarbeitern im Team, tauschen sich über Sorgen der Patienten aus, bieten Hilfe bei Anträgen an. Auch wenn jemand Ärger mit dem Nachbarn hat oder wenn ein Kurierdienst benötigt wird, soll Sophi Ansprechpartner sein. So zumindest sieht die Vision von Adomeit aus.

Die größten Bedenken gab es von den Befürwortern des freien Marktes. „Die öffentliche Hand darf nur eingreifen, wenn der Markt nicht funktioniert. Wir haben eine funktionierenden Markt in der Pflege“, sagt Rainer Steffens (CDU). Ganz anders sieht das Befürworter Andreas Kerath (SPD). „In der Branche ist kein Tariflohn üblich. Dabei leisten die Menschen eine schwere und verantwortungsvolle Arbeit“, sagt Kerath. Wenn Pflegekräfte zu Sophi wechseln, weil die Lohnbedingungen dort besser sind, sei das positiv für den Wettbewerb.

Katharina Degrassi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswalder Bürgerschaft: Sitzungsmarathon geht am Montag weiter

Eröffnung soll zum Schuljahr 2020/21 sein/ Bedenken am Standort Scharnhorststraße

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist