Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
CDU debattiert über Wachpolizei

Wolgast CDU debattiert über Wachpolizei

Die Christdemokraten von Vorpommern-Greifswald haben sich am Sonnabend mit dem Thema „Innere Sicherheit und Rechtsstaat“ befasst.

Wolgast. Die Christdemokraten von Vorpommern-Greifswald haben sich am Sonnabend mit dem Thema „Innere Sicherheit und Rechtsstaat“ befasst.

Vize-Landeschef Sascha Ott und Bundestagskandidat Philipp Amthor analysierten zunächst die Problemlage in der Region, zeigten Defizite und Schwierigkeiten auf, um anschließend in einem Grundsatzbeschluss Handlungsoptionen vorzuschlagen. Die Landespolitik müsste ein Personalgewinnungskonzept vorlegen, das seinen Namen verdient. Das schließe Neueinstellungen ein, die dazu geeignet sind, die Altersstruktur in allen Dienstgruppen ausgewogener zu gestalten; das Personal sei am Überaltern.

Ein neuer Weg könnte eine so genannte „Wachpolizei“, wie es sie in Sachsen gibt, sein. Sie rekrutiert sich aus Bewerbern mit Hauptschulabschluss und Berufsausbildung sowie mit Realschulabschluss, die 12 Wochen ausgebildet werden, um in der Objektbewachung, bei Personenkontrollen und in der Prävention eingesetzt zu werden. Das ersetze nicht „richtige Polizisten“, würde die Personalnot jedoch dämpfen.

Die Gewerkschaft der Polizei hat diesen Vorschlag jedoch abgelehnt. Der Weg aus der fremd verschuldeten Misere führe nur über gut ausgebildetes Personal. Die Forderung laute: Mehr Polizisten in die Reviere, nicht aber Aufbau einer „Billigpolizei“. Darüber würde sich bestenfalls der Finanzminister freuen. Statt dessen will die GdP die kommunalen Ordnungsdienste gestärkt wissen, um die Polizei zu entlasten.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Dietger Wille, Chef-Finanzer des Kreises, fordert eine bessere Finanzausstattung durch das Land

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.