Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Erdarbeiten für neue Sporthalle starten

Greifswald Erdarbeiten für neue Sporthalle starten

Stadt investiert im Ostseeviertel rund vier Millionen Euro

Greifswald. Ein großer blauer Kran und ein Bagger vor der Caspar-David-Friedrich-Schule im Ostseeviertel sind ein untrügliches Zeichen: Auf dem Areal zwischen Wolgaster Straße und Usedomer Weg haben die Bauarbeiten für die neue Sporthalle der Regionalschule begonnen. Für vier Millionen Euro lässt die Hansestadt eine neue Zwei- Feld-Halle errichten. Ohne Fördermittel. Geplante Fertigstellung ist laut Winfried Kremer, Leiter des städtischen Immobilienverwaltungsamtes, der 30. November 2018.

 

OZ-Bild

Die Erdarbeiten für die neue Halle laufen.

Quelle: Foto: Petra Hase

„Wir freuen uns riesig“, sagt Anke Thurow, stellvertretende Schulleiterin. Das alte Gebäude neben der Schule sehe zwar von außen noch passabel aus, „doch ins Innere dürfen sie nicht gucken“, sagte sie zu Greifswalds Bausenatorin Jeannette von Busse. Die Vize-Oberbürgermeisterin erkundigte sich bei den Bauleuten nach dem Stand der Dinge und musste erfahren, dass der Baugrund wesentlich schlechter sei als erwartet. „Bei den ersten Aufschüttungen ist der Boden mehrfach abgesackt“, sagt Bauleiter Ingo Pürschel von der Firma Bauconzept aus Lichtenstein (Sachsen). Offenbar habe es jede Menge Feinsand und Hohlräume gegeben, erklärte er. Experten begutachteten daraufhin die Fläche. „Das alles hat etwas Zeit gekostet“, räumt er ein, „doch jetzt geht es ganz gut voran.“

Derzeit laufen die Vorbereitungen für Regenwasser- und andere Leitungen. Noch vor Wintereinbruch soll die Bodenplatte fertig werden und der Rohbau für den Sozialtrakt stehen. Ab Januar werde sich dann der Stahlbau für die Halle anschließen. Das Sportfeld ist mit einer Größe von 22 mal 45 Meter geplant. Außerdem soll das Objekt mit 112 Sitzplätzen ausgestattet werden.

Die alte Halle war ursprünglich zum Abriss vorgesehen. Doch mittlerweile prüft die Verwaltung, das Gebäude zu erhalten, nachdem sich der Sportbund und mehrere Kommunalpolitiker gegen einen Abriss aussprachen (die OZ berichtete). Im Falle eines Erhalts entsteht allerdings ein neues Problem: Wohin mit dem geplanten Anbau der Friedrichschule? Zwar gibt es für dieses Vorhaben noch keine konkreten Pläne. Der Bedarf sei jedoch groß, versichert Schulleiter Rainer Heiden. „Mit unseren Räumen sind wir an der absoluten Grenze“, sagt Thurow und verdeutlicht: „Eine Neunte und die Zehnten haben schon keinen Klassenraum mehr. Förderräume gibt es kaum.“ Petra Hase

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen
Mehr als 70 Kinder waren in den Sommerferien beim HSV-Fußballcamp des GFC auf dem Tannenberg.

Nach dem Zwangsabstieg der ersten Männermannschaft in die Kreisliga steht das Team nach drei Spieltagen am Tabellenende

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.