Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald So geht es weiter mit dem Super-Poller
Vorpommern Greifswald So geht es weiter mit dem Super-Poller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 31.08.2013

Politiker und Einwohner werfen der Firma Innovent bei der Wartung des Super-Pollers Inkompetenz vor. Erst scheiterte der Einbau der angeblich reparierten Technik zweimal in Folge.

Beim dritten Versuch hielt der Poller dann nicht einmal drei Stunden.

Unangenehme Fragen tauchen plötzlich auf. Warum wurde ausgerechnet dieses Unternehmen beauftragt? OB König: „ Wir nahmen eine beschränkte Ausschreibung vor, als die Bürgerschaft beschloss, ein Pollersystem installieren zu lassen.“ Die Zubenennungsstelle des Landes habe anschließend zwei regionale Firmen benannt. Innovent schien dabei laut König besser zu sein und erhielt den Zuschlag.

Trotz der Probleme hält das Rathaus an der Firma fest. Über den aktuellen Stand sagt König: „Nach meinem Kenntnisstand gibt es Schwierigkeiten bei der Abstimmung zwischen Elektronik und Hydraulik. Die Firma bemüht sich händeringend, eine Lösung zu finden. Das Thema ist auf der obersten Chefebene angekommen.“

Wann der Poller wieder funktioniert, könne der OB nicht sagen. Er betont: „Mir ist es lieber, dass die Firma noch drei Tage länger an der Systematik arbeitet, als dass er wieder nicht funktioniert.“ Das wäre noch peinlicher. Denn: „Selten erhalten wir so viel mediale Aufmerksamkeit über die Stadtgrenzen hinaus wie durch den Poller.“

OZ

Mit 50 Gästen feierte Professor Hans Joosten gestern seine Ehrung durch die Alfred-Toepfer-Stiftung.

31.08.2013

Sie hatte Freudentränen in den Augen, als sie in ihrem weit schwingenden Brautkleid mit viel Tüll aus dem Greifswalder Rathaus trat.

31.08.2013

Die Krankenkassen haben signalisiert, die Gründungskosten zu übernehmen. Der Vorschlag findet bei Kommunalpolitikern Zustimmung.

31.08.2013
Anzeige