Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Westfrauen häufiger kinderlos als Ostfrauen

Greifswald Westfrauen häufiger kinderlos als Ostfrauen

Rostocker Soziologin beschäftigt sich mit Unterschieden / Bei Erwerbstätigkeit große Angleichung

Greifswald. Etwa 22 Prozent der Frauen in Westdeutschland bleiben heutzutage laut Heike Trappe von der Universität Rostock kinderlos: „Im Osten sind es lediglich elf Prozent“, sagt die Professorin für Soziologie, die auf dem Forum des Greifswalder Frauenbeirats über „Weibliche Lebensverläufe in Ost- und Westdeutschland“ referierte. Die Zahlen hätten sich in den Jahren angenähert. „Früher war die Kinderlosigkeit im Osten sehr niedrig, im Westen sehr hoch“, sagte sie, ohne Daten nennen zu können.

Angeglichen habe sich auch das Alter der Mütter bei der Geburt des ersten Kindes. Eine Frau im Osten war 1989 durchschnittlich 23 Jahre alt, als der Nachwuchs kam – im Westen 26,8. Gegenwärtig sei eine Frau im Osten im Schnitt 28,6 Jahre, eine im Westen 29,8 Jahre alt. „Kaum noch Unterschiede gibt es in der Erwerbstätigkeit“, stellt Heike Trappe heraus. 1989 hätten 81 Prozent der Frauen im erwerbsfähigen Alter in der DDR gearbeitet, im Westen 54 Prozent. Aktuell seien es 71 (Ost) und 70 Prozent (West). „Allerdings haben wir im Osten eine höhere Erwerbstätigkeit bei Müttern“, sagt die Soziologin. Allerdings würden viele im Osten nicht mehr Vollzeit arbeiten. „Im Westen hingegen wurde die Erwerbstätigkeit vor allem durch die Teilzeitarbeit gesteigert“, erläutert Trappe. Interessant auch: die Untersuchungen zur Einkommensentwicklung von Frauen und Männern. „Vor der Wiedervereinigung haben Frauen im Osten 25 Prozent weniger verdient als Männer“, sagt Trappe. Allerdings, räumt sie ein, nicht für die gleiche Tätigkeit, sondern vor dem Hintergrund, „dass Frauen und Männer in ganz anderen Berufen tätig waren, die sehr unterschiedlich entlohnt wurden. Kindergärtnerinnen etwa wurden längst nicht so gut bezahlt wie Männer in der Industrie.“ In der BRD hätten Frauen ebenfalls 25 Prozent weniger verdient. „Aber die Ursachen lagen vor allem in der Mutterschaft und der Teilzeitarbeit.“ ph

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bürgermeister Frank Ilchmann (60, parteilos) am Brunnen auf dem Ribnitzer Markt. Er sagt nach dreieinhalb Jahren im Amt: „Wir haben einiges geschafft. Die Stadt entwickelt sich gut.“

Bürgermeister Frank Ilchmann hat heute die Hälfte seiner Amtszeit erreicht – Zeit für eine Zwischenbilanz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
E-Mail: lokalredaktion.greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.