Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Regen

Navigation:
Windpark-Abstände: Entscheidung fällt am 30. März

Greifswald Windpark-Abstände: Entscheidung fällt am 30. März

Ende des Monats soll die Versammlung des Regionalen Planungsverbandes Vorpommern über die Ausweisung von 53 neuen Windeignungsgebieten abstimmen. Strittig ist der Mindestabstand.

Voriger Artikel
Fraktionsloses Kreistagsmitglied sieht sich im Nachteil
Nächster Artikel
Small Talk bei Weiße-Bohnen-Eintopf und Sekt

Nur 2,5 Kilometer Mindestabstand zwischen Windparks: In Vorpommern-Greifswald fürchtet man um das Landschaftsbild.

Quelle: Norbert Fellechner

Greifswald. Der Landkreis Vorpommern-Greifswald dringt auf einen größeren Mindestabstand zwischen geplanten neuen Windpark-Eignungsgebieten. Der Kreistag stimmte dafür, das Abstandskriterium für neue Windparks im „Raumentwicklungsprogramm für Vorpommern“ von aktuell zweieinhalb auf fünf Kilometer zu ändern.

Hintergrund ist die geplante Ausweisung gut 40 neuer Windeignungsgebiete im Kreis durch den Regionalen Planungsverband Vorpommern. In Vorpommern-Greifswald wird befürchtet, dass Landschaften aufgrund der geplanten 2,5-Kilometer-Abstandsregelung mit Windparks zugestellt werden könnten.

Ob der Planungsverband dem Drängen Vorpommern-Greifswalds nachgeben und einen größeren Mindestabstand festlegen wird, ist mehr als fraglich. Die Verbandsversammlung setzt sich aus 24 Vertretern aus dem Raum Vorpommern-Greifswald und 23 Vertretern aus dem Raum Vorpommern-Rügen zusammen. Für einen Beschluss genügt die einfache Mehrheit. De facto ist diese auf der Seite Vorpommern-Greifswalds. Insider schließen nicht aus, dass es hier aufgrund verschiedener Interessenlagen Abweichler geben könnte.

Sven Jeske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Zwei Windräder drehen sich in der Nähe von Barth (Vorpommern-Rügen), im Vordergrund liegen Reste eines stillgelegten Windparks.

In ein paar Jahr endet die Förderung älterer Windräder. In MV lassen sich dann 220 Windrädern nicht mehr kostendeckend betreiben, es droht die Stilllegung. Doch wohin mit dem Müll?

mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.