Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Politiker: Weg für Kollwitzschüler muss endlich sicherer werden
Vorpommern Greifswald Politiker: Weg für Kollwitzschüler muss endlich sicherer werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 07.10.2016

Der Bildungsausschuss der Bürgerschaft fordert von der Stadt ein schnelles Agieren, um den Schulweg für die Kinder der Kollwitzschule sicherer zu machen.

„Wichtig ist, dass jetzt irgendetwas unternommen wird, um die Situation vor der Schule zu entschärfen, denn die dunkle Jahreszeit hat begonnen“, sagt Ausschussvorsitzender Erik von Malottki (SPD).

Hintergrund sind Beschwerden von Eltern. Sie beklagen, dass die Verkehrssituation vor der Schule unübersichtlich und gefährlich für Kinder sei. In einem Brief an Oberbürgermeister Stefan Fassbinder (Grüne) forderten sie im Juli die Einrichtung einer Bedarfsampel in der Loefflerstraße /Höhe Knopfstraße. 100 Eltern haben unterschrieben. Daraufhin versprach die Stadt eine Überprüfung der Verkehrssituation im September. Die Ergebnisse liegen noch nicht vor. „Deshalb muss es jetzt eine Zwischenlösung geben“, sagt von Malottki. Der Ausschuss empfiehlt bis zur endgültigen Entscheidung über eine Bedarfsampel den Einsatz eines Bundesfreiwilligen, eines Ehrenamtlers oder einer anderen Person. Sichere Schulwege für alle Schüler sind außerdem Schwerpunktthema der nächsten Ausschusssitzung am 2. November.

ph

Greifswald Im Spitzenspiel der Verbandsliga trifft die 1. Männermannschaft der Handball SG Greifswald (Platz eins) auf den SV Warnemünde II (2.).

07.10.2016

Freiwillige Helfer, die kräftig zupacken können, sind morgen in der Stralsunder Straße 10/11 (kurz: Straze) gern gesehen.

07.10.2016

Trockener Sommer und milder Herbst lassen Baum erblühen / „siamesische Zwillinge“ im Garten

07.10.2016
Anzeige