Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Polizei entdeckt Kokain und gestohlene Pkw-Kennzeichen bei Kontrolle in Wolgast
Vorpommern Greifswald Polizei entdeckt Kokain und gestohlene Pkw-Kennzeichen bei Kontrolle in Wolgast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 12.05.2016
In diesem Mercedes fanden Bundespolizisten bei einer Kontrolle in Wolgast Kokain und gestohlene Pkw-Kennzeichen. Quelle: Tilo Wallrodt

Der Bundespolizei sind in der Nacht von Montag zu Dienstag in Wolgast drei junge Männer ins Netz gegangen, die Drogen in ihrem Fahrzeug hatten. Bei der Überprüfung der am Mercedes Benz angebrachten Kennzeichen (Nordvorpommern) stellten die Beamten fest, dass diese für einen Nissan ausgegeben wurden. Der Mercedes war bereits seit dem 13. April nicht mehr zugelassen.

„Im Fahrzeuginnenraum fanden die Bundespolizisten zwei weitere Kennzeichentafeln, die jeweils im November 2015 in Grimmen entwendet worden waren sowie zwei Ampullen mit einer weißen Substanz“, informierte gestern Manina Puck von der Bundespolizeiinspektion Pasewalk. Hierbei handelte es sich im Ergebnis eines Drogenschnelltests um Kokain.

Die drei 22-, 25- und 26-jährigen deutschen Fahrzeuginsassen waren in der Vergangenheit bereits mehrfach im Zusammenhang mit Eigentumsdelikten sowie Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz polizeilich in Erscheinung getreten, so die Sprecherin der Inspektion weiter. Der 26-Jährige floh bei der Kontrolle in ein angrenzendes Rapsfeld, wo er durch die Bundespolizisten wenig später aber gestellt werden konnte. Laut den Beamten leistete er bei seiner Festnahme erheblichen Widerstand.

Durch die Bundespolizisten wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, der Urkundenfälschung, des Kennzeichenmissbrauchs sowie des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Die jungen Männer wurden noch vor Ort an die zuständige Landespolizeidienststelle in Wolgast übergeben, die nun die weiteren Ermittlungen durchführt.

OZ

Mehr zum Thema

Immer wieder kommt es in Ägypten zu Angriffen auf Sicherheitskräfte. Auch diesmal können die vermummten Angreifer unerkannt gekommen. Gleich zwei Gruppen bekennen sich zu dem Attentat.

08.05.2016

Russland und die USA erhöhen ihren Druck auf die Bürgerkriegsgegner. Demnächst soll in Wien weiter um den Frieden verhandelt werden. Die Menschen in Aleppo können unterdessen auf eine etwas längere Atempause hoffen.

10.05.2016

Mit einem neuen Krisentreffen sollen heute in Berlin die Friedensbemühungen im Ukraine-Konflikt vorangebracht werden.

11.05.2016

Die Tariferhöhung im öffentlichen Dienst macht im städtischen Haushalt in diesem Jahr zusätzliche Kosten von 460000 Euro aus. Das teilt Petra Demuth als Leiterin der Personalabteilung mit.

12.05.2016

In einen Bus ein- und wieder auszusteigen, gehört zu den selbstverständlichen Dingen, über die die meisten von uns nicht weiter nachdenken.

12.05.2016

Die Stadt hat die noch ausstehenden Baugenehmigungen für die Neubauten auf dem Gelände der KAW-Hallen am Bahnhof erteilt. Das teilte Thilo Kaiser, Leiter des Stadtbauamtes, mit.

12.05.2016
Anzeige