Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Premiere heute: Ein Plädoyer für die Liebe
Vorpommern Greifswald Premiere heute: Ein Plädoyer für die Liebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.03.2013
Josefine Schönbrodt und Susanne Kreckel sind heute Abend in den Rollen der Zofen zu erleben. Quelle: Gunnar Luesch/ MuTphoto
Greifswald

Die Zofen Claire und Solange (gespielt von Susanne Kreckel und Josefine Schönbrodt) hassen ihre „Gnädige Frau“ (Gabriele M. Püttner). Aber noch mehr hassen sie ihre Armut. Wenn sie allein sind, fantasieren sie sich in die Rolle der Reichen und Schönen. Genet — Homosexueller, Dieb, Deserteur und Landstreicher — schrieb sein Stück im Gefängnis und sorgte bei der Uraufführung für einen Skandal. Dabei ist „Die Zofen“ zuerst ein Plädoyer für die Liebe und die Sehnsucht nach einem besseren Leben.

Premiere: heute, 20 Uhr, Rubenowsaal

OZ

Redaktion: 03 834/793 687

Leserservice: 01802/381 365 Anzeigenannahme: 01802/381 366

OZ

14.03.2013

Marcus G. ist der Stadt von Nazi-Demos und NPD-Ständen bekannt. Jetzt will er ehrenamtlicher Richter werden. Die Verwaltung blockt.

14.03.2013

Unternehmer suchen immer öfter eine außergerichtliche Streitschlichtung, um die Firmennachfolge zu klären.

14.03.2013