Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Prominenter Orthopäde verstorben

Greifswald Prominenter Orthopäde verstorben

Prof. Günther Mayer, von 1980 bis 1999 Direktor der Greifswalder Universitätsklinik für Orthopädie, ist im Alter von 83 Jahre verstorben.

Greifswald. Prof. Günther Mayer, von 1980 bis 1999 Direktor der Greifswalder Universitätsklinik für Orthopädie, ist im Alter von 83 Jahre verstorben. „Seine Facharztausbildung erhielt er an der seinerzeit wichtigsten Orthopädischen Klinik in Leipzig bei dem Chirurgen, Wissenschaftler und Herausgeber wichtiger orthopädischer Lehrbücher Prof. Peter Matzen“, so Dr. Helmhold Seidlein. Er war 14 Jahre Oberarzt bei Mayer.

 

OZ-Bild

Günther Mayer (M.) bei einer Tagung.

Quelle: Foto: Sammlung Seidlein

Friedrich Matzens Schüler wurden Ordinarien in Halle, Berlin, Magdeburg und Greifswald (Prof. Zipfel). Günther Mayer baute in Hoyerswerda eine hochmoderne Orthopädische Klinik auf. „Er gewann in Tierexperimenten grundlegende Erkenntnisse über die Heilungsprozesse geschädigter Knochen“, berichtet Seidlein. „Das brachte ihm nationales und internationales Ansehen.“ Die für ihn höchste Würdigung sei die Aufnahme seiner Ergebnisse in die damals wichtigste deutschsprachige Operationslehre gewesen.

1979 kam Mayer mit seiner Frau zu einem Symposium nach Greifswald. Zipfel stand kurz vor seiner Berufung an die Charité. Er schlug Mayer als Nachfolger vor. „Die Klinikdirektoren hatten damals das entscheidende Vorschlagsrecht“, erläutert Seidlein. Günther Mayer nahm die Berufung an die fachlich international ausgewiesene Klinik in völlig desolaten Häusern an. Sein Wunsch sei es gewesen, noch einmal eine moderne Klinik zu planen und in ihr zu arbeiten. Die baulichen Probleme der Greifswalder Klinik mit über 90 Betten in der Stephanistraße, in der es nicht einmal einen Fahrstuhl gab, nahmen indes zu. Die Arbeitsbedingungen blieben schlecht, drei Ärzte gingen in den Westen. Trotzdem konnte der Klinikbetrieb aufrecht erhalten werden.

Die Matzen-Schüler hätten ab 1989 den schwierigen Übergang in ein völlig anderes Gesundheitssystem für ihre Kliniken, Mitarbeiter und auch sich geschafft. Heute befindet sich die moderne Orthopädische Klinik im neuen Klinikum.

eob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lietzow
Manfred Diekmann in seinem Atelier in Lietzow mit einem Gemälde von den Kreidefelsen.

Manfred Diekmann aus Lietzow ist Autodidakt. Vor allem Landschaften bannt er auf die Leinwand. Jetzt sind seine Bilder am Königsstuhl zu sehen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.