Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Psychosen im Blick der Ärzte
Vorpommern Greifswald Psychosen im Blick der Ärzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.02.2017

Über 400 Teilnehmer werden zu einer internationalen Fachtagung der Klinik für Psychiatrie der Universitätsmedizin Greifswald vom 15. bis 17. Februar erwartet.

Experten aus Deutschland, Österreich, Kanada und der Schweiz werden zu aktuellen Fragen und Entwicklungen im Umgang mit Schizophrenie Stellung beziehen. Dabei kommen nicht nur Profis zu Wort, sondern auch Betroffene und Angehörige. Professor Georg Schomerus, der die Tagung leitet: „Diese Begegnung auf Augenhöhe zeichnet die Tagung aus. Es geht darum, die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse mit den Erfahrungen der Betroffenen zusammenzubringen.“

Ein wichtiger Schwerpunkt der Tagung sei der Kampf gegen die Ausgrenzung und Stigmatisierung der Betroffenen und ihrer Angehörigen. Noch immer berichteten viele Menschen mit Schizophrenie von Diskriminierung und Ablehnung; Bevölkerungsstudien zeigten übereinstimmend, dass die Stigmatisierung nicht abnehme. „Wir brauchen neue Strategien, um diese Grenze zwischen Betroffenen und anderen Menschen zu überwinden“, so Georg Schomerus.

Die Tagung „Die subjektive Seite der Schizophrenie“ findet jährlich an wechselnden Standorten statt, zuletzt in Hamburg, Berlin und Wien. Sie wird durchgeführt von der Psychiatrischen Klinik der Universitätsmedizin Greifswald in Kooperation mit dem Helios Hanseklinikum Stralsund und dem Institut für Sozialpsychiatrie Mecklenburg-Vorpommern e. V.

OZ

Mehr zum Thema
Wirtschaft Experten vermuten Zyklus - Keuchhusten-Welle in Deutschland

Hinter hartnäckigem Husten kann eine hochansteckende Infektion stecken. Doch erst seit 2013 ist Keuchhusten in ganz Deutschland meldepflichtig. So viele Fälle wie jetzt wurden noch nie registriert.

09.02.2017

Beratung des Chamäleonvereins wird gut angenommen

10.02.2017

Zahl der Beratungen bei Ulrike Vogel vom Chamäleonverein steigt enorm

10.02.2017

Redaktions-Telefon: 03 834 / 793 687, Fax: - 684 E-Mail: lokalredaktion.greifswald@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: Montag bis Freitag: 9.30 bis 19 Uhr, Sonntag: 10 bis 17 Uhr.

13.02.2017

Verbandsliga-Spitzenreiter unterliegt 1:2 in Rostock / Sonderbericht wegen rassistischer Beleidigung

13.02.2017

Landtagsabgeordnete der AfD sprechen auf Kundgebung

13.02.2017
Anzeige