Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Pulser stürzen den Spitzenreiter
Vorpommern Greifswald Pulser stürzen den Spitzenreiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 27.09.2016

Greifswald/Kandelin In den Begegnungen der Landesklassen hatte es vor allem die Partie zwischen Puls und Spitzenreiter Pommern Stralsund II in sich. Am Ende erkämpften sich die Greifswalder ein 4:4-Unentschieden. Während es für den HFC eine deutliche Niederlage in Kandelin setzte, verspielte Weitenhagen eine 2:0-Führung.

Puls Doppelpacker Georgiev in Aktion (weiß). Quelle: rk

GSV Puls - Pommern Stralsund II 4:4 (3:2). Mann des Spiels war einmal mehr Tsvetomir Georgiev. Der Pulser erzielte drei Treffer gegen den Tabellenführer. Neben der 1:0-Führung in der sechsten Spielminute, die von den Gästen keine 60 Sekunden später egalisiert wurde, zeichnete er sich auch für die Halbzeitführung zum 3:2 (37.) und das goldene 4:4 in der letzten Minute verantwortlich. In einem spannenden Spiel mit vielem Auf und Ab waren die Stralsunder zwischenzeitlich durch zwei Elfmeter erfolgreich. Der GSV bleibt Tabellenletzter, stürzte die Gäste aber vom ersten Platz.

SV Kandelin - HFC Greifswald 92 4:1 (1:0). Trotz halbstündiger Überzahl verliert der HFC Greifswald in Kandelin. Bereits in der vierten Minute hätte der HFC in Führung gehen können, doch Robert Meckl traf nur die Latte. Den anschließenden Konter nutzten die Kandeliner zur 1:0-Führung. Davon geschockt, kamen die Gäste nicht mehr richtig ins Spiel. Zudem fehlte die Disziplin, in die Zweikämpfe zu gehen. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Spiel: Zwar konnte man erneut in der Anfangsphase Druck auf die Kandeliner Defensive ausüben, doch der Ausgleich gelang nicht. Die gelb-rote Karte in der 52. Minute für den Kandeliner Stephan Beth änderte nichts am Ergebis – im Gegenteil. Die Gastgeber erhöhten in der 55. Minute sogar auf 2:0. Zwar verkürzte der eingewechselte René Hoffmann mit einem sehenswerten Tor auf 2:1, doch weitere Treffer gelangen den Hengsten nicht mehr. Kandelin stand clever, konterte gut und gewann letztlich mit 4:1. Der HFC ist nach der Niederlage Vorletzter. fro

Weitenhagen - Blau-Weiß Baabe 2:2 (1:0). Der Landesklasse-Aufsteiger VSG Weitenhagen hat gegen einen der Staffelfavoriten nicht nur eine 2:0-Führung, sondern zeitgleich auch den dritten Heimsieg der Saison aus der Hand gegeben. Robert Röske (42.) und Stefan Suckow (63.) brachten die Hausherren in Front. Durch zwei Standardsituationen kamen die Gäste dann aber doch noch zu einem Punktgewinn. VSG-Coach Erwin Rieck sprach zwar von zwei verschenkten Punkten, war mit der Leistung seines Teams aber zufrieden. pkr

Weitere Ergebnisse:

Lubmin - Murchin/Rubkow 6:2

Reinkenhagen - HSG Uni 3:3

cbb

Greifswald In der vorigen Woche erblickten 17 Kinder das Licht der Welt im Greifswalder Universitätsklinikum. Den Auftakt machte am 19.

27.09.2016

* lat.: Eifer, Bemühung, Lieblingsbeschäftigung / ** griech. : Zaubermittel, Gift

27.09.2016

Vom Schreibtisch aus ein Stückchen Welt verändern

27.09.2016
Anzeige