Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Radwegewart im Gespräch
Vorpommern Greifswald Radwegewart im Gespräch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 25.06.2016

In der Hansestadt könnte schon bald ein Rad- und Gehwegewart unterwegs sein. Das jedenfalls fordern die Grünen in der Bürgerschaft und wollen deshalb die Verwaltung beauftragen, mögliche Modelle zur Finanzierung einer solchen Stelle zu prüfen.

Vorbild dieser Idee ist der Radwegewart in Rostock. Die Stelle wurde dort vor fünf Jahren geschaffen und „trifft auf große Zustimmung“, berichtet Peter Madjarov (Grüne), Mitglied im Bauausschuss. Der Wart kontrolliere und reinige von April bis Oktober die Radwege nach einem wöchentlichen Tourenplan. In Greifswald soll mit einer solchen Stelle das Rad- und begleitende Gehwegnetz der Stadt auf Belagschäden, Beschilderung und Verschmutzungen kontrolliert und die festgestellten Mängel dokumentiert werden. Außerdem könne der Wart auch Ansprechpartner für Radtouristen sowie Pannenhelfer sein.

Da die Person während der Saison sieben Tage in der Woche zum Einsatz kommen soll, müsse allerdings ein geeignetes Arbeitszeitmodell gesucht werden. Sowohl im Tourismus- als auch im Bauausschuss fand der Prüfvorschlag mehrheitlich Zustimmung. Die Bürgerschaft entscheidet am 11. Juli.

cm/ph

Die Hansestadt Greifswald hat die Entscheidung des Bildungsministeriums begrüßt, das Humboldt- und das Jahngymnasium zu Schwerpunktgymnasien zu entwickeln (die OZ berichtete).

25.06.2016

Schimmel in der Wohnung führt häufig zu einem Streit zwischen Vermieter und Mieter. Um zu klären, wer die Kosten für die Beseitigung trägt, muss nämlich geklärt werden, wer den Schimmel verursacht hat.

25.06.2016

Immer häufiger geht der Mieterverein Vorpommern-Greifswald wegen einbehaltener Kautionen vor Gericht und gewinnt fast immer

25.06.2016
Anzeige