Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Rettungswache für den Lassaner Winkel
Vorpommern Greifswald Rettungswache für den Lassaner Winkel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:26 26.09.2018
Der Rettungshubschrauber Christoph 47 im Einsatz. Quelle: Tilo Wallrodt
Lassan/Greifswald

Der Kreistag stimmte am Montag einstimmig dafür, eine Rettungswache im Lassaner Winkel einzurichten. Hintergrund ist die deutliche Überschreitung der gesetzlich vorgegebenen Rettungsfrist in diesem Gebiet. Da derzeit ein Landesgutachten zu den Rettungsdienststellen erstellt wird, soll Landrätin Bärbel Syrbe (Linke) bzw. ihr CDU-Nachfolger Michael Sack mit den Krankenkassen vorerst eine schnelle mobile Lösung für die Lassaner Ecke verhandeln.

Stark machen soll sich die Landrätin auch gegenüber Verantwortlichen für eine zeitnahe Einführung des 24-Stunden-Betriebs des in Greifswald stationierten Rettungshubschraubers „Christoph 47“. Derzeit fliegt der Hubschrauber nur von 7 Uhr morgens bis Sonnenuntergang. „Für Notfallpatienten, etwa mit Schlaganfall oder Herzinfarkt, käme in der Nacht Hilfe über die Landstraße zu spät, weil die Entfernung zu weit ist“, betonte Günther Jikeli von der SPD am Montag vor dem Kreistag. Hohe Versorgungsqualität müsse auch in der Nacht Standard sein, forderte er. der parteilose Sozialdezernent des Landkreises Dirk Scheer begrüßte den Vorstoß, weil wegen des Nachtflugverbotes Menschen im ländlichen Raum bei Notfällen benachteiligt seien. 

Meerkatz Cornelia

Mit 5:0 Toren wurden die Wismarer nach Haus geschickt

26.09.2018

Immer mehr Hobbybrauer brauen in Kellern, Küchen und Garagen ihr eigenes Bier. In Meisterschaften - so wie jetzt in Stralsund - treten sie mit Eigen-Kreationen an. Der Spaß steht dabei im Vordergrund.

26.09.2018

Karl-Heinz Rakow will nicht mehr weg aus der Hansestadt.

26.09.2018