Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Rewe plant Neubau in der Beimlerstraße
Vorpommern Greifswald Rewe plant Neubau in der Beimlerstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 13.06.2017
Greifswald

Er wird der Größte unter seinesgleichen sein: Die Rewe Group plant, ihren Markt am Südbahnhof in der Hans-Beimler-Straße durch einen Neubau zu ersetzen. Dieser soll eine Verkaufsfläche von 1742 Quadratmetern haben. Damit wäre er der weitläufigste unter den insgesamt vier Greifswalder Rewe-Märkten.

Die Rewe-Gruppe möchte ihren Markt am Südbahnhof durch einen Neubau ersetzen. Quelle: Foto: Peter Binder

„Wir sind sehr daran interessiert, diesen Standort zeitgemäß und modern zu gestalten und so langfristig aufzustellen“, sagt Stephanie Behrens, bei der Rewe Group für Unternehmenskommunikation zuständig. Wie das konkret gelingen soll, wird auf Grund laufender Gespräche zwischen den Beteiligten nicht kommentiert. Zum Vergleich: Der vor kurzem eröffnete Edeka-Markt in den KAW-Hallen verkauft seine Waren auf insgesamt 2600 Quadratmetern.

Wann die Bauarbeiten genau beginnen, ist noch unklar. Momentan fasst der Handels- und Touristikkonzern 2018 als Startdatum ins Auge. Bevor die Baugeräte anrücken dürfen, müssen noch der Bau- und der Hauptausschuss der Stadt dem Vorhaben zustimmen, weil die erwartete Bausumme größer als eine Million Euro ist. Der Bauausschuss wird heute abstimmen, der Hauptausschuss in der ersten Juliwoche. Die Ortsteilvertretung Schönwalde I/Südstadt votierte bereits Ende Mai mehrheitlich für das Vorhaben: Vier Ja-Stimmen standen einer Nein-Stimme gegenüber.

Momentan beschäftigt die Rewe Group rund 100 Mitarbeiter in ihren vier Greifswalder Märkten am Südbahnhof, in der Grimmer Straße, an der Lomonossow- allee und am Ernst-Thälmann- Ring. Die Mitarbeiter am Südbahnhof sollen möglichst in den anderen Märkten weiterbeschäftigt werden, solange der Umbau läuft. „Für unsere Mitarbeiter werden wir Lösungen finden, die sich in Gesprächen mit der Marktleitung ergeben und sich an den individuellen Mitarbeiterwünschen orientieren werden“, sagt Stephanie Behrens.

Bereits 2014 genehmigte die Stadt die Vergrößerung des seit über 20 Jahren bestehenden Supermarktes am Südbahnhof von den jetzigen 1340 auf rund 1475 Quadratmeter. Der Plan wurde jedoch nicht realisiert.

Der Rewe-Konzern mit Sitz in Köln beschäftigt deutschlandweit rund 235000 Mitarbeiter und gehört zu den Marktführern im Supermarkt- und Discountergeschäft.

Christopher Gottschalk

Mehr zum Thema

Wirtschaftsausschuss stimmt neuer Entgeltordnung für Wochenmärkte zu

08.06.2017

Stadtrat lehnt SPD-Antrag zur Senkung der Kreisumlage mehrheitlich ab

09.06.2017

Bei einer Einwohnerversammlung in der nächsten Woche stellt die Gemeinde aktuelle touristische Planungen vor

10.06.2017

Die Wirtschaftsfördergesellschaft will Entwicklung, Bau und Vertrieb voranbringen

13.06.2017

Ulrike Böttcher führt einen landwirtschaftlichen Betrieb auf Rügen. Über 20 Jahre lang hat sie ihre Futterwiesen ausschließlich ohne Dünger und Unkrautvernichter bewirtschaftet. Dies habe den Kühen geschadet, sagt sie.

13.06.2017

Familienlauf 0,999 km 1. Luca Samuel 5:00 Minuten 2. Michael Piontek 5:31 3. Jens Kruse 5:42 1. Sophie Möller 5:50 2.

13.06.2017
Anzeige