Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Riemserort: Verkauf der Wohnblöcke?

Riemserort Riemserort: Verkauf der Wohnblöcke?

Für die Wohnblöcke mit 280 Wohnungen und das Gebäude des ehemaligen Konsums in Riemserort laufen ebenso wie für weitere kleinere Mehrfamilienhäuser Verkaufsverhandlungen.

Voriger Artikel
Film über couragierte Frauen aus Indien
Nächster Artikel
Traditionsschiffen droht das Aus

Die Wohnblöcke in Riemserort sollen verkauft werden.

Quelle: cm

Riemserort. Alle Gebäude waren im Jahr 2000 vom Land MV an die Baubetreuungsgesellschaft Neubrandenburg (BBN) verkauft worden. Allerdings könnte der Käufer nicht — wie von den Anwohnern erhofft und von der Greifswalder Bürgerschaft beschlossen — die städtische Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft (WVG) sein, sondern ein junger Berliner. Dieser wolle das notwendige Geld über einen Kölner Investor beibringen. Darüber informierte am Montag auf der Ortsteilvertretersitzung die Vorsitzende Ulla Tesmer.

Nach ihren Worten sollte der Verkauf bereits bis Ende Februar abgewickelt sein, ziehe sich aber weiter hin, da die Baden-Württembergische Landesbank als größter Gläubiger der BBN-Siedlung das Angebot noch prüfe. „Nach meinem Kenntnisstand ist das letzte Wort zum Verkauf noch nicht gesprochen, da der Berliner mit seinem Kölner Geldgeber weniger als die WVG geboten haben soll“, sagte sie. Das WVG-Angebot soll bei 3,5 Millionen Euro liegen.

Tesmer machte kein Hehl daraus, dass bei einem Verkauf an den Berliner alle Bemühungen, in Riemserort im alten Konsum ein Stadtteilzentrum zu etablieren, für immer begraben werden könnten. Noch will sie nicht daran glauben.

Nach OZ-Informationen soll es in dieser Woche bei der Bank Gespräche geben, um endgültig festzulegen, ob und an wen verkauft wird. Offiziell wollten sich die Vertreter aus Baden-Württemberg gestern dazu nicht äußern. Auch das Finanzministerium in Schwerin lehnte eine Stellungnahme mit der Begründung ab, dass es in der Gläubigerrangfolge nur Platz zwei einnehme und bei einem Verkauf der Häuser das Geld an die Bank fließt.

Die Menschen in Riemserort und die Ortsteilvertretung sind wegen der Entwicklung frustriert. „Es ist ein Skandal, dass wir nur vertröstet werden. Eine positive Entwicklung bleibt Fehlanzeige“, beklagt Ulla Tesmer.

Cornelia Meerkatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.